5 Jahre SISTRIX Sichtbarkeitsindex

Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.
14. März 2013 18 Kommentare

Seit vollen 5 Jahren wird der SISTRIX Sichtbarkeitsindex nun erhoben. Für uns ein guter Zeitpunkt, die spannenden Jahre Revue passieren zu lassen und einen Blick auf Entwicklungen und Veränderungen in dieser Zeit zu werfen. Als erstes Tool mit diesem Konzept hat die Toolbox das Werkzeug des globalen Sichtbarkeitsindex erfunden und ermittelt seit mehr als 5 Jahren zuverlässig jede Woche neue Werte und Rankings. Wir haben in diesem Zeitraum viel dazu gelernt und verbessert: weitere Länder sind hinzugekommen, mit dem Optimizer kann man einen Sichtbarkeitsindex für sein eigenes Keywordset berechnen lassen und so auch kleine Nischen perfekt abdecken. Mit SISTRIX Smart haben wir die Nutzung professioneller SEO-Tools auch für kleine und mittlere Unternehmen ermöglicht. Interessante Hintergründe und Fallstudien zum Sichtbarkeitsindex gibt es in dem kostenlosen Buch SEO-Analysen mit dem SISTRIX Sichtbarkeitsindex zu erfahren.

Vergleich Top-100 von 2008 und 2013
Wie rasant die Entwicklung in den SERPs fortschreitet, ahnt man zwar bei den Neuerungen, die Google uns fast im Tagestakt beschert, aber erst ein etwas größerer Zeithorizont zeigt das wahre Ausmaß. Zu diesem Zweck haben wir die Top-100 des Sichtbarkeitsindex von 2008 und aus diesem Jahr verglichen. Die kompletten Rohdaten sind in einem Google Doc verfügbar – einfach auf die folgende Grafik klicken und nach Belieben mit den Daten rumspielen.

Tabelle Top 100 im SISTRIX Sichtbarkeitsindex 2008 und 2013

Klicke auf die Grafik, um die Tabelle in Google-Docs zu öffnen.

Newcomer 2008 bis 2013 (Veränderungen Sichtbarkeitsindex in Punkten)

Domain Veränderung in Punkten
1. kaufda.de +243
2. apotheken-umschau.de +163
3. zalando.de +123
4. ladenzeile.de +114
5. linguee.de +87
6. swoodoo.com +80

Sechs Domains, die heute in den Top-100 vertreten sind, waren 2008 in den Google-SERPs noch gar nicht existent. Neben SEO-Prominenz wie zalando.de und ladenzeile.de, hat es die Flugsuchmaschine Swoodoo bist heute geschafft, in den SERPs zu überleben. Die reale Trafficprognose dürfte dank Googles ungenierter Selbstbedienungsmentalität am sichtbaren Bereich der Suchergebnisse allerdings eher verhangen ausfallen. Auch die Übersetzungswebseite Linguee.de sowie das Prospekteportal Kaufda.de sind seit Gründung erfolgreich in den Liste der 100 sichtbaren Domains in Deutschland eingestiegen. Mit Apotheken-Umschau.de hat es ein Offline-Riese in einem umkämpften und lukrativen Markt geschafft, ein Standbein in die Onlinewelt zu setzen – wie wir später sehen werden wohl auch auf Kosten anderer Domains.

Top-30 Gewinner 2008 bis 2013 (Veränderungen Sichtbarkeitsindex in Prozent)

Die Liste der großen Gewinner der vergangenen fünf Jahre weist einige Gemeinsamkeiten auf. Zum einen sind dort sehr große US-Online-Unternehmen zu finden. Netzwerke wie Twitter, Facebook und LinkedIn sind in den letzten Jahren nicht nur selber stark gewachsen, sondern haben auch einen deutlichen Eindruck in den Google-SERPs hinterlassen. Mit steigenem Eigeninteresse (Google+) könnte dieser Weg aber nicht ewig so geradlinig fortlaufen. Die nächste Gruppe beinhaltet Offline-Firmen, die in den letzten Jahren viel in ihren Internetauftritt investiert haben und damit entsprechende Sichtbarkeit bei Google genießen. Mit Domains wie baur.de, duden.de, thomascook.de, conrad.de, weltbild.de und otto.de ist diese Gruppe überraschend groß und stark. Die etablierten Unternehmen entdecken immer mehr die Bedeutung von SEO im Marketing-Mix und bauen Know-How auf. Schlussendlich sind noch Marktplätze und Informationsseiten bei den größten Gewinnern vertreten. Bei diesen bin ich am gespanntesten, zu welchen Ergebnis wir über den Verlauf kommen, wenn wir 10 Jahre Sichtbarkeitsindex feiern.

Gewinner

Domain Veränderung in Prozent
1. ab-in-den-urlaub.de +61.133 %
2. twitter.com +20.960 %
3. facebook.com +19.448 %
4. helpster.de +15.958 %
5. bab.la +11.011 %
6. baur.de +5.630 %
7. kimeta.de +4.502 %
8. billiger.de +3.096 %
9. wiktionary.org +2.999 %
10. duden.de +2.134 %
11. thomascook.de +1.974 %
12. dastelefonbuch.de +1.197 %
13. t-online.de +1.162 %
14. thefreedictionary.com +937 %
15. kalaydo.de +856 %
16. mobile.de +853 %
17. linkedin.com +798 %
18. doccheck.com +789 %
19. conrad.de +692 %
20. tripadvisor.de +614 %
21. weltbild.de +573 %
22. otto.de +530 %
23. holidaycheck.de +465 %
24. stern.de +452 %
25. computerbild.de +389 %
26. handelsblatt.com +386 %
27. immonet.de +385 %
28. gutefrage.net +380 %
29. google.de +371 %
30. gelbeseiten.de +354 %

Verlierer

Domain Veränderung in Prozent
1. kijiji.de -100 %
2. mister-wong.de -100 %
3. preisroboter.de -99 %
4. ebay.at -99 %
5. springerlink.com -96 %
6. lycos.de -96 %
7. olimar.de -91 %
8. admin.ch -91 %
9. hotfrog.de -89 %
10. zdnet.de -89 %
11. baulinks.de -88 %
12. ciao.de -88 %
13. yopi.de -87 %
14. sevenload.com -87 %
15. dooyoo.de -85 %
16. guenstiger.de -81 %
17. geizkragen.de -80 %
18. marions-kochbuch.de -79 %
19. urlaub-anbieter.com -77 %
20. shopzilla.de -76 %
21. wer-weiss-was.de -75 %
22. hausgarten.net -75 %
23. medizinfo.de -71 %
24. shopping.com -70 %
25. med1.de -69 %
26. daskochrezept.de -68 %
27. wlw.de -67 %
28. gulli.com -66 %
29. pcwelt.de -62 %
30. netdoktor.de -62 %

Top-30 Verlierer 2008 bis 2013 (Veränderungen Sichtbarkeitsindex in Prozent)

Starke und zahlreiche Aufsteiger auf der einen Seite bedingen auch Absteiger auf der anderen Seite. Ähnlich wie Putins Fell des Bären werden auch Sichtbarkeitspunkte nur einmal vergeben. Bei den Absteigern fallen insbesondere die zahlreiche Preisvergleiche und ähnliche Portale auf: Preisroboter.de, Hotfrog.de, Ciao.de, Yopi.de, Dooyoo.de, Guenstiger.de, Geizkragen.de, Shopzilla.de und Shopping.com säumen den Weg der Google-eigenen Produktsuche. Das ehemals auch in der SEO-Branche bejubelte Bookmarking-Portal Mister-Wong.de ist mittlerweile nahezu bedeutungslos. Dass mit Medizinfo.de, Med1.de und Netdoktor.de gleich drei Gesundheitsportale unter den größten Verlierern sind, dürfte wohl in Zusammenhang mit dem starken Gewinn der Apotheken-Umschau.de zu bringen sein. Manche Domains wurden auch schlicht „Opfer“ von Umstrukturierungen (z.B. kijiji.de) oder gescheiteter Unternehmenspläne in einem größeren Zusammenhang (z.B. lycos.de).

Interessante Fakten zur Entwicklung 2008 bis 2013

  • In der Woche vom 17.03.2008 reichten 56 Punkte im Sichtbarkeitsindex aus, um in die Top 100 für den deutschen Index zu kommen. 5 Jahre später benötigt man dafür mindestens 68 Punkte (+21 %).
  • Von der aktuellen Top 100 haben seit dem Jahr 2008 insgesamt 83 Domains an Sichtbarkeit gewonnen und 17 Domains Sichtbarkeit verloren.
  • Von den Top 100 aus dem Jahr 2008 haben bis heute 39 Domains an Sichtbarkeit gewonnen und 61 Domains verloren.
F. Biermann
15. März 2013, 10:19

Wie erklären sich die Verluste von contentlastigen Projekten wie „Marions Kochbuch“, „Wer weiß was“ und „Hausgarten“?

Bei den Übersetzern hat Pons eine interessante Entwicklung hingelegt, aber die stürzen nun auch wieder ab. Erschließt sich mir nicht ganz.

CM
15. März 2013, 11:02

Bei „Marions Kochbuch“ könnte es an den Abmahnungen liegen, die sie munter haben verteilen lassen, wenn jemand ihre Bilder benutzt hat. Das hat im Netz große Wellen geschlagen, und ich könnte mir vorstellen, dass es sich auf die Anzahl der Backlinks niedergeschlagen hat, weil keiner auf so ein Portal mehr linken wollte.

Hanns Kronenberg
19. März 2013, 10:58

@F.Biermann: Content kann sehr unterschiedliche Qualitäten haben und es gibt darüber hinaus viele SEO-Fehler, die man machen kann, so dass man auch mit gutem Content schlecht da­ste­h. Wenn man sich die Domains in der Toolbox anschaut, sieht man auf einen Blick ziemlich deutlich die Ursachen. Die Domains wer-weiss-was.de und hausgarten.net wurden vom Panda-Update #6 getroffen. Bei marions-kochbuch.de war es hingegen eher ein schleichender Prozess.
Mehr Infos zum Panda-Update findest Du hier:
http://www.sistrix.de/frag-sistrix/google-algorithmus-aenderungen/google-panda-update/
Anleitungen und Fallstudien wie man die Ursachen herausfindet hier:
http://www.sistrix.de/buch-seo-analysen/

19. März 2013, 11:16

zu apotheken-umschau.de muss man aber wissen, daß der gleiche Content damals auf der Domain gesundheitpro.de lag (die einen SI von ca. 30 hatte).
Die Seite ist also seit 2008 nur um 500% gewachsen.

[…] Quelle: 5 Jahre SISTRIX Sichtbarkeitsindex […]

Eric
22. März 2013, 11:34

Hallo Johannes,

wie genau bist du denn bei der Berechnung des Anstiegs vorgegangen? Mit fallen spontan einige Domains ein, inklusive eines unserer eigenen Portale, die in der Liste fehlen.

Viele Grüße aus München
Eric

22. März 2013, 14:13

Eric, wir haben die Top-100 von 2008 mit den Top-100 von 2013 verglichen. Welche Domains fehlen denn dort?

Eric
22. März 2013, 15:28

Hallo Johannes,

zumindest bei unserem Reiseportal sonnenklar.tv kann ich mit hoher Sicherheit sagen, dass es unter die Top-20 gehört. Auch die geschätzten Kollegen von neckermann-reisen.de müssten es eigentlich unter die Top 30 geschafft haben.

Viele Grüße
Eric

23. März 2013, 00:01

Schon Interessant wie man solche Daten aufbereiten kann, so das nützliche Informationen dabei heraus kommen. Wie sagte man noch so schön traue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. (Soll jetzt nicht heißen das ihr die in irgendeiner weise geschönt habt oder so.)

Schon cool was ihr hier macht!!!

Eric
5. April 2013, 09:52

Hallo Johannes,

kleiner Nachtrag. Unter der Berücksichtigung, dass du die Top-100 von 2008 und 2013 miteinander verglichen hast, gehören unsere Portale natürlich nicht in die Aufstellung der Top-30. Mea culpa. Der Grund, warum ich etwas verwirrt bin, ist die Platzierung unserer geschätzten Kollegen von Thomas Cook. Deren Domain hat seit 2008 laut Sistrix fast die identische Entwicklung wie sonnenklar.tv genommen. Wäre schön, wenn du hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen kannst. Viele Grüße, Eric.

8. April 2013, 15:30

Servus Johannes, großartige Idee mit der Google Docs Tabelle. Die Möglichkeit, eigene Anpassungen der Daten vornehmen zu können ist beispielhaft. Vielen Dank!

8. April 2013, 20:09

Ich finde Sistrix einfach nur cool, danke für ein weiteren schritt auf dem richtigen weg.
LG Frank

10. April 2013, 22:56

Ein sehr schöner Überblick danke für den tollen Post.

19. April 2013, 01:25

Mich wundert in der Liste der Verlierer, dass PC-Welt, Gulli und sogar zdnet stark verloren haben!

25. April 2013, 15:18

ein kostenlos Tool wäre auch nicht schlecht.

3. Juli 2013, 12:04

Das Lycos nicht zu Googles Lieblingen gehört kann ich natürlich nachvollziehen 😉
was mich aber wundert ist das relativ stark verschlechterte Ranking von WLW, dagegen gehören die Gelben Seiten als ähnlich aufgestellter Wettbewerber zu den Top 30 Gewinnern.

19. Juli 2013, 11:25

@ cm: Die Abmahnungen der Betreiber von Marions Kochbuch liegen schon Jahre zurück (auch mich hat es damals erwischt: 3000,- Euro für zwei Bilder eines Plätzchens – aber nix bezahlt – nix geklagt). Ich glaube nicht, dass das einen Einfluss auf die Platzierung hat. Andere Faktoren kann ich mir eher vorstellen wie altbackenes Design, teilweise zuviel GoogleAds im Verhältnis zum Content, Duplikate…

Frank
22. April 2014, 10:17

Hallo Johannes,

leider funktioniert die Verlinkung zu dem Dokument in Google Docs nicht mehr.
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0ArSU_tZ6vbWZdDlXc096N3NKaWF5VDNQLU1ma0FyRlE&usp=sharing
Wäre nett, wenn du es wieder fixen könntest,
danke
Frank