IndexWatch: SEO-Verlierer aus Österreich und der Schweiz

Lisa Bastian
Lisa hat Sportmanagement im Bachelor und Business Management im Master studiert. Bei SISTRIX ist sie nun als Junior Country Managerin für die DACH-Länder verantwortlich.
9. Februar 2018 0 Kommentare

Bekanntlich lässt sich aus Fehlern am besten Lernen und deswegen haben wir uns auch mit den SEO-Verlierern aus 2017 beschäftigt, um Dir am Ende ein paar SEO-Tipps mit auf den Weg zu geben. Aus den Top 100 Domains mit dem stärksten mobilen Sichtbarkeitsverlust in Österreich und der Schweiz, haben wir uns die Top 3 .at- sowie .ch-Domains genauer angeschaut. Sieh selbst!

Domains aus dem Bereich Erwachsenenunterhaltung haben wir aus den Listen entfernt. Auch Domainumzüge wurden nicht weiter analysiert.

Top 100 Mobile SEO-Verlierer aus Österreich

Ohne vorher große Reden zu schwingen – nachfolgend die Liste der 100 Domains die 2017 in Österreich die höchsten mobilen Sichtbarkeitsverluste einbüßen mussten:

#DomainVeränderung
1apodirekt.at-98,43%
2magistrix.de-98,04%
3fr-online.de-98,00%
4serienstream.to-97,44%
5autouncle.de-97,36%
6serienjunkies.com-97,29%
7cylex-oesterreich.at-96,52%
8salzburg.com-94,82%
9picclick.de-93,75%
10tv.com-90,64%
11musica.com-89,54%
12tvnow.at-88,92%
13freshideen.com-88,67%
14jameda.mobi-87,53%
15tumblr.com-86,91%
16finden.at-85,37%
17tausendkind.de-85,25%
18technikboerse.com-84,55%
19helpster.de-84,09%
20traum-ferienwohnungen.de-83,47%
21gartendatenbank.de-82,56%
22mietwagen-check.de-81,48%
23car4you.at-81,26%
24vk.com-81,15%
25nochoffen.de-79,49%
26restauranttester.at-78,60%
27oekotest.de-78,38%
28disney.de-76,07%
29golocal.de-76,04%
30yumpu.com-75,86%
31pinterest.com-74,59%
32myspace.com-73,49%
33golyr.de-72,16%
34hrs.com-71,10%
35gutefrage.net-67,66%
36gulli.com-66,66%
37susi.at-66,60%
38kidsweb.de-66,50%
39addictinggames.com-66,44%
40cylex.de-65,92%
41giphy.com-65,85%
42parents.at-65,03%
43urlm.de-64,86%
44makeuseof.com-64,46%
45singleboersen-vergleich.at-63,84%
46elitepartner.at-63,23%
47justjared.com-63,03%
48wsj.com-62,87%
49de.tl-62,87%
50lyricstranslate.com-62,54%
51tupalo.at-62,20%
52symptomat.de-61,95%
53mtv.com-61,24%
54dailymotion.com-61,01%
55quora.com-60,08%
56stayfriends.at-59,00%
57ultimateclassicrock.com-58,65%
58uni-klu.ac.at-58,38%
59alphacoders.com-58,12%
60geomix.at-57,98%
61kalaydo.de-57,77%
62wegerer.at-57,68%
63viennale.at-57,33%
64gesundheitsfrage.net-57,08%
65news.de-56,85%
66gesundesleben.at-56,71%
67azlyrics.com-56,29%
68hotnewhiphop.com-55,67%
69hausbaumagazin.at-55,36%
70testberichte.de-55,29%
71gamesbasis.com-55,28%
72dr-gumpert.de-53,95%
73gesundpedia.de-53,18%
74beliebte-vornamen.de-52,86%
75brainpower-austria.at-52,76%
76metrolyrics.com-52,72%
77instructables.com-52,66%
78lovelybooks.de-52,62%
79behance.net-52,53%
80ciao.de-52,35%
81freeware.de-52,18%
82deviantart.com-52,13%
83heute.at-51,34%
84gsmarena.com-51,02%
85viamichelin.at-50,74%
86info-graz.at-50,72%
87arcor.de-50,68%
88flickr.com-50,34%
89issgesund.at-50,30%
90reddit.com-50,02%
91libro.at-49,92%
92vevo.com-49,58%
93lichtkreis.at-49,44%
94eatsmarter.de-49,23%
95vagalume.com.br-49,11%
96123gif.de-49,10%
97jimdo.com-48,98%
98lastminute.at-48,83%
99bmi.gv.at-48,81%
100wimdu.at-48,57%

Top 1: apodirekt.at -98%

Das Informationsportal der Österreichischen Apotheken verschwindet komplett von der Bildschirmfläche. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Im Sommer 2017 geht die Webseite offline.

Apodirekt.at sagt „Auf Wiederschauen“

Mobiler Sichtbarkeitsverlauf von apodirekt.at

Zuvor konnte man über die Webseite per Click and Collect Produkte reservieren und in der entsprechenden Apotheke vor Ort abholen. Wie jedoch auf deutsche-apotheker-zeitung.de berichtet wird, scheinen bereits in der Startphase Schwächen aufgetreten zu sein.

Die Schließung könnte also eine unternehmerische Entscheidung gewesen sein – gut möglich, dass das Geschäftsmodell in dieser Art nicht erfolgsversprechend war.

Top 2: car4you.at -81%

car4you.at verliert 81% an mobiler Sichtbarkeit in google.at und gelangt somit auf Platz 2 der SEO-Verlierer. Ende 2017 ist ein auffälliger Drop in der Sichtbarkeit erkennbar.

Mobiler Sichtbarkeitsverlauf car4you.at

Kratzte man zuvor im Hause car4you, was rankende Keywords auf den ersten 100 Positionen bei Google angeht, knapp an der 9000 Marke, so verliert car4you.at aktuell zu 5.894 Keywords sein Ranking komplett (von den ersten 100 Positionen).

Bleibt die Frage: Wo liegt der Hund begraben? Mit einem Klick auf die verlorenen URLs stellt man schnell fest: Diese werden größtenteils auf car4you.at/gebrauchtwagen/auto weitergeleitet – einer Art Kategorie-Übersichtsseite, bei der man seine Gebrauchtwagensuche mit Eingabe der gewünschten Parameter zu Marke, Modell und Preis starten kann.

Hier scheint man gerade eine kleine Umstrukturierung vorzunehmen, wie der unten stehende Screenshot zeigt:

Weiterleitung von car4you.at auf car4you.at/gebrauchtwagen/auto

Diese Art der Weiterleitung ist jedoch für den Nutzer am Ende nicht zielführend: So findet man aktuell keine Infos mehr zu “Autohaus Weber”, sondern landet lediglich auf der Gebrauchtwagen-Kategorieseite. Dies wird von Google als soft-404 bezeichnet.

Weiterleitung Autohaus Weber bei car4you.at

Die Infos zu Gebrauchtwagenhändlern, wie bspw. dem Autohaus Weber, sind jedoch unter der Händlersuche und mit ein paar Klicks zu finden. Eine entsprechende inhaltsspezifische Weiterleitung von URLs sollte in diesem Fall vorgenommen werden, damit der Nutzer direkt dort landen, wo er seine gesuchten Informationen findet.

Top 3: restauranttester.at -78%

Bei restauranttester.at war es eher ein schleichender Prozess: Die Domain verliert schon seit 2015 kontinuierlich an mobiler Sichtbarkeit. War man einst bei 10 Sichtbarkeitspunkten, sind es Ende 2017 nur noch knapp über 1.

Mobiler SIchtbarkeitsverlauf restauranttester.at

Gründe für einen kontinuierlichen Abwärtstrend liegen in vielen Fällen in einer veränderten Qualitätsbewertung der Domain durch Google. So kann es gut sein, dass sich das Nutzerverhalten verändert hat, Inhalte nicht mehr up-to-date sind oder aber Google selber Änderungen am Algorithmus und Qualitätsfiltern vorgenommen hat.

Bei restauranttester.at könnte auch das Erstarken des Wettbewerbs ein Einflussfaktor darstellen. So schafft es beispielsweise der Konkurrent falstaff.at mit seiner Sichtbarkeit in google.at an restauranttester.at vorbei zu ziehen.

Vergleich der Sichtbarkeit von restauranttester.at und falstaff.at

Um dem schleichenden Abwärtstrend Einhalt zu gebieten, könnte man auf Grundlage einer detaillierten Analyse seiner eigenen Inhalte, die der Konkurrenz und der Zielgruppenbedürfnisse Schwachstellen identifizieren und entsprechende Optimierungen vornehmen.

Top 100 Mobile SEO-Verlierer aus der Schweiz

Welche Domains in der Schweizer Googlesuche im letzten Jahr die höchsten Verluste einbüßen mussten, verraten wir Dir jetzt:

#DomainVeränderung
1magistrix.de-98,47%
2fr-online.de-97,38%
3travel.ch-96,92%
4kinox.to-95,70%
5serienjunkies.ch-95,08%
6picclick.de-94,18%
7jameda.mobi-92,93%
8perezhilton.com-92,72%
9tv.com-92,00%
10tvnow.ch-91,46%
11tuev-sued.ch-90,18%
12qontis.ch-89,51%
13tumblr.com-88,18%
14musica.com-87,73%
15cylex.ch-87,45%
16teltarif.ch-85,94%
17helpster.de-85,50%
18nochoffen.de-85,20%
19urlmetriken.ch-84,79%
20freshideen.com-84,06%
21migrosmagazin.ch-83,50%
22gartendatenbank.de-82,95%
23medicalforum.ch-82,15%
24raetsel-hilfe.de-80,27%
25disney.de-79,52%
26dooyoo.de-79,18%
27golocal.de-79,04%
28hrs.com-78,57%
29vk.com-78,06%
30donnerwetter.ch-76,92%
31yumpu.com-76,44%
32windeln.de-75,10%
33allekleinanzeigen.ch-74,45%
34golyr.de-74,27%
35pinterest.com-73,77%
36staufenbiel.ch-73,06%
37myspace.com-72,56%
38traum-ferienwohnungen.de-72,44%
39ktipp.ch-71,24%
40streema.com-70,41%
41cylex.de-70,29%
42patient.info-69,63%
43justjared.com-69,23%
44bergfex.ch-68,76%
45gutefrage.net-67,86%
46symptomat.de-66,35%
47urlm.de-66,12%
48addictinggames.com-66,00%
49gulli.com-65,49%
50mtv.com-65,45%
51elitepartner.ch-65,13%
52makeuseof.com-65,02%
53heute.at-64,43%
54quora.com-64,31%
55lyricstranslate.com-62,41%
56kidsweb.de-62,28%
57wsj.com-62,12%
58news.de-61,85%
59de.tl-61,73%
60eatsmarter.de-61,23%
61giphy.com-60,77%
62mob.com.de-60,48%
63linker.ch-60,39%
64alphacoders.com-60,25%
65berufskunde.com-60,19%
66shutterstock.com-60,00%
67funnygames.ch-59,93%
68badi-info.ch-59,86%
69hotnewhiphop.com-59,83%
70fhnw.ch-59,72%
71wordreference.com-59,69%
72gesundheitsfrage.net-59,39%
73azlyrics.com-58,57%
74transfermarkt.de-58,50%
75behance.net-57,82%
76wandersite.ch-57,67%
77dailymotion.com-57,38%
78ultimateclassicrock.com-57,33%
79reddit.com-57,24%
80vagalume.com.br-57,01%
81instructables.com-56,56%
82portableapps.com-56,54%
83zuri.net-56,19%
84viamichelin.ch-56,01%
85surfmusik.de-55,91%
86gsmarena.com-55,64%
87ciao.de-55,60%
88testberichte.de-55,53%
89beliebte-vornamen.de-54,77%
90howtogeek.com-54,32%
91tier-inserate.ch-54,13%
92dr-gumpert.de-53,80%
93metrolyrics.com-53,40%
94careerjet.ch-52,01%
95buchhaus.ch-51,86%
96kalaydo.de-51,66%
97freeware.de-51,00%
98gamesbasis.com-50,89%
99cern.ch-50,63%
100jimdo.com-50,59%

Top 1: travel.ch -96%

Wenn wir uns die Sichtbarkeit der Domain travel.ch im historischen Verlauf ansehen, dann erkennt man schon seit 2015 einen kontinuierlichen Abwärtstrend:

Mobile Sichtbarkeitskurve von travel.ch

Anfang 2017 gab es allerdings noch einmal einen Abwärts-Spike: Von 10 auf 0,3 Punkte fällt travel.ch in der mobilen (und Desktop-) Sichtbarkeit herab.

Was genau ist hier passiert? Zum einen könnte auch hier das Update von Google, welches Ende Januar ausgerollt wurde, einen gewissen Impact gehabt haben. Nichts desto trotz lässt sich auch noch eine andere Ursache finden: Öffnet man travel.ch im Browser, erhält man folgende Info:

travel.ch verabschiedet sich

Travel.ch verabschiedet sich und schließt die Pforten Anfang November 2017. Betrachten wir die verlorenen Rankings genauer, erkennt man, dass teilweise entsprechend Weiterleitungen auf die zuvor verwiesenen Webseiten hotelplan.ch und migros-ferien.ch eingerichtet wurden:

301-Weiterleitung auf hotelplan.ch/flug/

Im direkt Vergleich in der Sichtbarkeit zwischen travel.ch, migros-ferien.ch und hotelplan.ch ist die Verschiebung gut erkennbar:

Vergleich der mobilen Sichtbarkeit zwischen travel.ch, migros-ferien.ch und hotelplan.ch

Vorallem migros-ferien.ch profitiert am meisten von der Schließung des Reiseanbieters und kann über 50% an Sichtbarkeit dazu gewinnen.

Der dritte im Bunde, hotelplan.ch, weist prozentual einen geringeren Zuwachs auf, hat allerdings am Ende noch immer eine höhere Sichtbarkeit als das Ferienportal des größten Detailhandelsunternehmens in der Schweiz, Migros.

Travel.ch kündigt das Offline gehen des Portals zwar für November 2017 an, man erkennt jedoch schon Anfang des Jahres 2017 einen Abbruch in der Sichtbarkeit. Die Daten zeigen, dass der Reiseanbieter hier schon vorzeitig Vorkehrungen, was Weiterleitungen angehen, getroffen hat.

Top 2: qontis.ch -89%

Die Webseite von Qontis, einer Finanzdienstleistungs-Software, fällt unter 1 Punkte in der mobilen Sichtbarkeit bei Google herab. Der Kurvenverlauf zeigt einen relativ steilen Verlust – welcher womöglich durch Veränderungen auf der Webseite ausgelöst wurde.

Mobiler Sichtbarkeitsindexverlauf von qontis.ch

Auf Verzeichnisebene entdeckt man folgendes:

mobiler Sichtbarkeitsverlauf auf Verzeichnisebene von qontis.ch

Rankte zuvor das /mobile/-Verzeichnis, kann dieses aktuell keine Sichtbarkeit mehr generieren. Anstelle dessen sind nun das /sparen/– und /planen/-Verzeichnis in Google sichtbar. Leider performen diese Verzeichnisse weitaus schlechter und verlieren zudem stetig an Sichtbarkeit.

Gehen wir in die Rankingverluste von qontis.ch und prüfen die URLs der verlorenen Keywords vom 13.03.2017 bis zum 20.03.2017 (Zeitpunkt des Absturzes), sieht man, dass diese nicht mehr verfügbar sind:

Status Code 404 bei einer Unterseite von qontis.ch

Die URL zum Keyword “private krankenversicherung günstig” gibt einen Status Code 404 zurück.

Wurden hier also vorhandene Inhalte einfach gelöscht? Nein – denn prüfen wir, ob qontis.ch zum Keyword “private krankenversicherung günstig” noch den selben Inhalt bereit hält, findet man diesen tatsächlich auf qontis.ch.

Inhallt zu „private krankenversicherung günstig“ auf qontis.ch

Anscheinend wurden hier schlichtweg ein paar Weiterleitungen auf die neuen URLs vergessen. Damit Google allerdings weiß, das der Inhalt weiterhin existiert, nur einfach umgezogen ist, sind Weiterleitungen sehr wichtig. So können auch alle gesammelten Rankingsignale der alten URLs auf die Neuen übertragen werden.

Top 3: urlmetriken.ch -84%

Auch der Dritte unter den SEO-Verlierern knackt die 80% Marke, wenn es um den mobilen Sichtbarkeitsverlust geht. Bei urlmetriken.ch handelt es sich um eine Domain, bei der man, nach Eingabe einer URL im Suchschlitz, diverse URL-Auswertungen erhält.

Mobiler Sichtbarkeitsverlauf von urlmetriken.ch

Hatte diese Domain Ende 2016 noch eine Sichtbarkeit von 33 Punkten, so steht man aktuell bei 2 Punkten. Nach einem Blick in die verlorenen Rankings, entdeckt man einige URLs die auf “noindex“ (und “follow”) stehen.

Meta-Robots Werte „noinde“ und „follow“

Die Kombination beider Meta-Robots Werte kann in manchen Fällen Sinn machen: beispielsweise bei Inhalten, die für den Nutzer in erster Linie als nicht hilfreich angesehen werden und deshalb nicht in den SERPs ausgespielt werden sollen. Damit der Crawler den Links auf diesen noindex-Seiten jedoch folgen kann, wird der Meta-Robots Wert „follow“ belassen.

Darüber hinaus findet man unter den verlorenen Keywords auch solche URLs, die sich weiterhin im Google Index befinden, jedoch nicht mehr unter den ersten 100 Treffern. Hier könnte auch Google der Meinung sein, dass diese Seiten dem Nutzer keinen Mehrwert bieten.

Top 4 Learnings von den SEO-Verlierern 2017

Was kannst Du von den SEO-Verlierern lernen und bei Deine eigenen Projekte berücksichtigen?

  1. Vermeide soft-404 Fehler, indem Du eine themenrelevante 301-Weiterleitung Deiner alten URLs auf Deine neuen URLs vornimmst. Sind die alten Inhalte nicht mehr verfügbar, dann hilft Dir der Status-Code 410 deine Inhalte aus dem Google-Index dauerhaft zu entfernen.
  2. Nie einen Relaunch ohne 301-Weiterleitungen! Dabei ist es hilfreich zuvor alle relevanten Seiten, die Traffic und Keywordrankings bringen, zu identifizieren, um diese dann auf die neuen URLs umzuleiten.
  3. Google und der Suchmarkt sind dynamisch und verändern sich minütlich. So sind kontinuierliche Optimierungen an der eigene Webseite unabdingbar. Denn SEO ist keine einmalige Sache. Vor allem Dein Content sollte gepflegt werden: Neue Inhalte kreieren und alte Inhalte auffrischen ist die Devise.
  4. Biete dem Nutzer mit deinen Inhalten einen echten Mehrwert und lasse zu, das diese bei Google indexiert werden. Inhalte bei denen der Mehrwert für den Nutzer nicht im Vordergrund steht, können per Meta-Robots Wert “noindex” aus dem Google-Index entfernt werden.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag.