Was sind aus Sicht von Google qualitativ hochwertige Inhalte?

Googles Panda Filter Algorithmus durchsucht den Google-Index nach qualitativ schlechten/minderwertigen Inhalten und straft Websites mit diesen ab. Zur Identifizierung von qualitativ schlecht/minderwertigen Inhalten bedient sich der Panda Filter einer Vielzahl von Signalen. Bereits bei der Indexierung neuer Inhalte wird eine Qualitätsbewertung vorgenommen, da Google den Panda Filter in den Everflux integriert hat.

Welche Signale dienen Google zur Identifikation von hochwertigen Inhalten?

Google rät allen Webmastern bei der Erstellung neuer Inhalte immer die User Experience im Fokus zu haben und nicht mögliche Ranking-Signale oder Algorithmen bestmöglich zu bedienen.

Our advice for publishers continues to be to focus on delivering the best possible user experience on your websites and not to focus too much on what they think are Google’s current ranking algorithms or signals.– Amit Singhal, Google Fellow, Software Engineer

 
Frei übersetzt bedeutet dies, dass Inhalte ausschließlich für User geschrieben werden sollen und nicht etwa mit dem Ziel, eine bessere Rankingposition innerhalb der Suchergebnisseiten zu erzielen. Um die Qualität seiner eigenen Inhalte zu überprüfen sollte man sich stehts fragen:

  • „Ist das hilfreich für meine User/Leser und biete ich die besten Informationen zu diesem Thema an?“.

Welche Inhalte zählen als qualitativ hochwertig? Wie erschaffe ich solche?

Qualitativ hochwertige Inhalte zu schaffen ist gar nicht so schwer. Folgende Punkte sollten als Leitfaden dienen, um die Content-Qualität einzustufen bzw. sie zu erhöhen:

  • würdest Du den Informationen vertrauen, die in diesem Artikel stehen?
  • wurde der Artikel von einem Experten oder Enthusiasten geschrieben, der sich in diesem Themengebiet auskennt oder ist der Inhalt eher allgemein und nicht detailliert gehalten?
  • verfügt die Website über doppelte, redundante oder überlappende Artikel zu den selben oder ähnlichen Themen mit jeweils nur leicht unterschiedlichen Keyword-Variationen?
  • würdest Du dieser Website Deine Kreditkarten-Informationen anvertrauen?
  • kommen in dem Artikel Rechtschreibfehler, stilistische oder sachliche Fehler vor?
  • sind die Themen und Artikel aufgrund des echten Interesses der Leser der Website entstanden oder lediglich, um zu einigen Keywörtern besser gefunden zu werden und unter dem Strich lediglich „für Google und Suchmaschinen“ geschrieben worden?
  • beinhaltet der Artikel originale, selbst erschaffene, Inhalte oder Informationen, eigene Berichterstattung, selbst durchgeführte Forschungen oder erhobene Analysen?
  • bietet der Artikel im Vergleich zu anderen Inhalten dieses Themengebiets, welcher auf der ersten Suchergebnisseite gefunden werden können, einen wesentlichen Mehrwert für den User da?
  • wie hoch oder gut ist die Qualitätskontrolle des Artikels/der Website einzustufen?
  • befasst sich der Artikel mit beiden Seiten/Gesichtspunkten des Themas/der Geschichte?
  • ist die Website eine anerkannte Autorität für dieses Thema/diesen Themenbereich?
  • lassen die Inhalte der Website auf Massenproduktion oder Outsourcing (große Anzahl unterschiedlicher Autoren) schließen? Und/oder werden die Inhalte der Website über ein größeres Netzwerk von Webseiten verteilt oder ebenfalls veröffentlicht? Entsteht das Gefühl, dass Artikel auf dieser Website nicht genügend Aufmerksamkeit oder Pflege durch den Author erfahren?
  •  wurde der Artikel mit Sorgfalt erarbeitet oder scheint er schlampig sowie hastig produziert worden zu sein?
  • handele es sich um eine gesundheitsbezogene Suchanfrage, würdest Du den Informationen in diesem Artikel/von dieser Website vertrauen?
  • würdest Du die Website als eine Autorität/maßgebliche Quelle für gute Informationen einstufen, wenn Du lediglich ihren Namen hörst?
  • bietet der Artikel eine vollständige oder umfassende Beschreibung des Themas?
  • beinhaltet dieser Artikel aufschlussreiche Analysen oder interessante Informationen, die über das offensichtliche zu diesem Thema hinausgehen?
  • wäre dieser Artikel es wert, dass Du ihn bookmarkst, mit Freunden teilst oder ihn weiterempfehlen würdest?
  • verfügt dieser Artikel über eine übermäßige Menge an Ads (Werbebanner), die davon ablenken oder als störend empfunden werden, wenn man ihn liest?
  • würdest Du erwarten/könntest Du Dir vorstellen, dass dieser Artikel in einer Zeitung, einem Lexikon (z.B. Wikipedia) oder in einem Buch veröffentlicht/abgedruckt wird?
  • sind die Artikel der Website (zu) kurz, inhaltslos oder lassen sonst hilfreiche Informationen aus, welche die Besonderheit des Inhalts für den Leser ausmachen könnte?
  • wurden die Artikel der Website mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail erstellt?
  • würden sich User beschweren, wenn sie Inhalte dieser Website auffinden?

Writing an algorithm to assess page or site quality is a much harder task, but we hope the questions above give some insight into how we try to write algorithms that distinguish higher-quality sites from lower-quality sites.– Amit Singhal, Google Fellow, Software Engineer

 
Die oben genannten Qualitätsmerkmale eines Inhalts und einer Website dienen Google als Anhaltspunkte, um qualitativ hochwertige Inhalte von minderwertigen sowie schlechten zu trennen.

Meide ebenfalls den Einsatz von sog. SEO-Texten und löse Dich von dem Gedanken, dass es solche gibt.

Videoerklärung von Matt Cutts / Google zu diesem Thema (engl.)

The importance of content in the body of a page

A quick reminder from Matt Cutts on the importance of content in the body of a page.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

Related Topics