Wie gehts eigentlich dem Linkverkauf?

Johannes Beus
Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.

Während wir vor knapp einem Jahr mitten in der Linkkauf- und Verkaufs-Debatte standen, hat sich das Thema mittlerweile deutlich abgekühlt. Netzwerke wie Linklift oder Teliad ziehen sich teilweise aus der Öffentlichkeit zurück und versuchen Produkte zu etablieren, die es Suchmaschinen schwieriger machen sollen, gekaufte Links zu entdecken.

Seit Google damit begonnen hat, den PageRank von Seiten, die offensichtlich Links verkaufen, herabzusetzen, hat es eine ganze Reihe von Domains erwischt. Ich sehe mir regelmäßig Listen mit „außerplanmäßigen“ PageRank-Veränderungen an und dort ist nahezu täglich Bewegung drin. Etwas erstaunt war ich vor ein paar Tagen, als ksta.de, general-anzeiger-bonn.de und rundschau-online.de von PR6 auf PR4 fielen. Die Ursache war schnell gefunden: die Seiten haben es tatsächlich bis vor ein paar Tagen geschafft, öffentlich und per Formular Links, die geeignet waren, das Ranking von Google zu beeinflussen, zu verkaufen.

Um zu sehen, in welchem Umfang Google immer noch PageRank entzieht, habe ich alle „ungewöhnlichen“ PageRank-Veränderungen seit dem 1.6. in folgender Tabelle aufgelistet. Damit es nicht zu lang wird, nur Domains, die danach mindestens einen PR von 3 haben und deutschsprachig sind:

DomainPR vorherPR nachherDatum
1x1kredit.de5309.07.2008
amundy.de5306.06.2008
aufgefallen.de5316.07.2008
bauen.com5312.07.2008
boschblog.de5319.06.2008
counterstation.de5319.06.2008
das-ist.it6418.07.2008
derentwickler.de6306.07.2008
designnation.de6419.06.2008
designtagebuch.de5318.07.2008
download-tip.de5319.06.2008
download-tipp.de5319.06.2008
fahnenversand.de5318.06.2008
flife.de6406.06.2008
freegaming.de5302.07.2008
funky-visions.de6406.07.2008
general-anzeiger-bonn.de6420.08.2008
herr-der-ringe.ws5316.07.2008
interconnections.de5305.06.2008
internet-professionell.de6425.06.2008
journalismus.com5312.07.2008
ksta.de6420.08.2008
linuxwiki.de5302.07.2008
lunser.de5319.06.2008
magnus.de5323.07.2008
oeko-experten.de5302.07.2008
online-artikel.de5312.07.2008
oszine.de5306.07.2008
pcpro.de5325.06.2008
perun.net6414.07.2008
primawebtools.de5310.06.2008
pro-linux.de6402.07.2008
pro-wohnen.de5312.07.2008
proxy2.de7418.06.2008
radio-bamberg.de5312.06.2008
rhein-main-finanzen.de5314.07.2008
rundschau-online.de6420.08.2008
sachsen-fernsehen.de5312.06.2008
scienceticker.info5319.06.2008
stadtbranchenbuch.com6406.07.2008
studio5555.de5306.07.2008
tooken.de5319.06.2008
urltra.de5328.06.2008
webbes.de6407.06.2008
werkzeugforum.de5309.07.2008
wetter-foto.de5323.07.2008

 

Erstaunlich, auf wievielen dieser Domains auch nachdem Google deutlich zeigte, dass man die gekauften Links entdeckt hat, noch immer Textlinks verkauft werden.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
Avatar Paul   
22. August 2008, 15:00

Soll man sich wundern?

Mir vorallem bekannte Sieten sind natürlich designnation.de und Perun sein Blog und bei beiden fällt es doch sofort auf. Mich persönl. hätte die Liste noch mehr interessiert, wenn noch eher kleinere Seiten dabei wären. Sprich ob nur große Seiten dabei beobachtet werden oder auch kleine, egal ob das ganze manuell oder autmatisch erfolgt.

Doch wenn ich mir das ganze so anschaue, wundert es mich doch ein wenig, warum mein Blog(topf) und Xray-Design.de um einen ganzen Pagerankpunkt gefallen ist.

Johannes   
22. August 2008, 15:02

Paul, wenn deine Seiten beim Update um einen Punkt gestiegen oder gefallen sind, so ist das „normal“. Die obrigen Änderungen sind manuell und zwischen den Updates vorgenommen.

Avatar Chris   
22. August 2008, 16:10

Interessant wäre ja zu wissen, ob es bei diesen Domains auch zu plötzlichen Abstiegen im Ranking gekommen ist. So lange „nur“ die Anzeige des grüne Balkens fällt, ist das ja nicht so tragisch.

Johannes   
22. August 2008, 16:21

Chris, das Ranking der Domains ist – wie bei allen anderen, bei denen der PR herabgesetzt wurde – unverändert.

Avatar Andreas Gerads   
22. August 2008, 16:24

Da kannst du easn.de auch gerne noch mit aufnehmen 5 -> 3. Sehr ärgerlich und man merkt es direkt in der Positionierung der Suchergebnisse und dem daraus (ausbleibenden) Besuchern. Ich bin erst mal geheilt 🙂

Avatar Rancoon   
22. August 2008, 17:30

Was macht Google schon groß dagegen? Nichts, bis auf den PR abzustufen. Wenn ich mir so einige Bereiche anschaue, in denen so offensichtlich Links gekauft werden, dann dürften unzählige Seiten nicht mehr ranken. Aber sie tun es dennoch. Also nächstes Thema bitte…

Avatar brott   
22. August 2008, 18:23

Naja, ich denk, es geht Google weniger um das Ranking der Seite, sondern darum, dass der Linkverkauf beendet wird. Wer kauft schon Links auf einer PR-2-Seite?

Avatar Gretus   
22. August 2008, 18:37

Mooin,

ich dachte, jetzt kommt die Quartalsabrechnung von Teliad 🙂

Grüße

Gretus

Avatar Whipeout   
22. August 2008, 19:15

Ich sehe täglich Seiten und analysiere auch täglich Seiten, die zum größten Teil nur dort stehen wo sie sind, weil Sie sich Links gekauft haben. Meist auch noch stinkendreist im Footer. Aber sie ranken trotzdem, nix von Entwertung zu spüren. Wenn es das ist was einen „großen“ Seo ausmacht, dann ist es nur Geld in die Hand nehmen und fertig…mal sehen wo es hingeht, aber was will G. schon groß machen.

Avatar Flo   
22. August 2008, 19:57

Sieh an, sieh an. Der feine Kölner Stadt-Anzeiger ist also auch dabei. Wo meine Eltern doch immer betonen, dies sei doch so eine seriöse Zeitung. 😀

Wie sieht’s denn mit den Seiten aus, die Links gekauft haben. Wurden die von [G] auch abgestraft?

Johannes   
22. August 2008, 20:10

Flo, das Ranking der Domains ist – wie bei allen anderen, bei denen der PR herabgesetzt wurde – unverändert.

Avatar Horst   
22. August 2008, 20:33

Ich hoffe es schadet nicht, auf die Domains zu verlinken. Eine davon benutze ich gern als Newsquelle.

Aber egal. Ich würde auch gern Links verkaufen, weiß aber nicht wie viel ich verlangen kann/soll.

Johannes   
22. August 2008, 21:00

Horst, würde ich mir keine Gedanken machen. Derzeit schadet es ja weder der Seite selber noch denjenigen, die dort Links kaufen.

Avatar Whipeout   
22. August 2008, 21:35

Johannes, ist das Fakt? Werden die Links, von denen es Google weiß, nicht mal entwertet?

Avatar Andreas   
23. August 2008, 20:27

Ich mach mal den Johannes-Bot:

das Ranking der Domains ist – wie bei allen anderen, bei denen der PR herabgesetzt wurde – unverändert.

😉

Avatar Igor   
24. August 2008, 12:57

Ich habe mich auch gewundert als ich gestern bemerkte das meine Seite von PR 4 auf PR 1 gefallen ist, *schnief* aber wohl nicht zu ändern.

Igor

Avatar Robert   
24. August 2008, 13:43

Heisetreff.de wurde auch von PR6 auf PR 4 gestufft.
Aber selber schuld. Wenn man so offensichtlich dort Links platziert!

cya

Avatar Bernd   
24. August 2008, 15:49

Das was Google hier manuell abstraft ist grösstenteils Ergebnis eines Spamreports. Automatisiert geht hier (noch) nix. Es hilft also nur wenn man mit seinem Ranking unzufrieden ist die linkkaufenden Mitbwerber anzuschwärzen! 😀

Avatar Jessi for Social Media   
24. August 2008, 23:45

„Erstaunlich, auf wie vielen dieser Domains auch nachdem Google deutlich zeigte, dass man die gekauften Links entdeckt hat, noch immer Textlinks verkauft werden.“

Hallo Johannes,

bei vielen der Seiten kannst du Recht haben, aber nicht bei Online-Artikel.de. Wir haben nie auf OA Links verkauft und wer das Gegenteil behauptet und das auch bezeugen kann, bekommt von mir (Jessica A. – OA Redaktion) 1000,- bar auf die Hand.

Jetzt sagt der einer oder andere bestimmt: “ Na klar nachdem ich abgestraft wurdet, habt die Links entfernt und könnt sowas behaupten“!

Ich weiß nicht, ob es die Möglichkeit gibt nachträglich zu versuchen Seiten (die Startseite) vor 3-4 Monaten aufzurufen – vielleicht kann das Google mit G-Cache, aber wir kennen die G-Richtlinien und wissen auch das Sponsoren Links als solches bezeichnet werden müssen was auch von Anfang an bei uns der Fall ist. Außerdem haben wir noch nie Textlinks von Sponsoren auf der Startseite eingebunden.

Warum Google uns abstraft hat ist mir ehrlich gesagt bis heute ein Rätsel. Das dumme an der der ganzen Geschichte ist, das ich es bereue Links nicht verkauft zu haben, vor allem bei den Angeboten die wir bekommen hatten! Dann hätte ich jetzt gesagt: Ok! Wir haben es verdient.

Ich habe versucht Kontakt zum G aufzunehmen um zu erfahren, warum wir abgestraft wurden sind. Auch ein versuch über Adsense bzw. Adwords Mitarbeiter ist gescheitert – aber da Service bei G Fremdwort ist, hat es mich das im Grunde auch nicht zu sehr gewundert.

LG
Jessica A.

Avatar Thomas   
25. August 2008, 10:00

Jessica, Johannes hat in seiner Liste nur „ungewöhnliche“ Pagerank-Veränderungen aufgelistet — aber er hat nicht gesagt, dass es unbedingt bei jeder Website daran liegt. In deinem Fall liegt es wohl daran, dass dein AV bei Google nicht auf große Gegenliebe stoßt.

Avatar Seodeluxe   
25. August 2008, 13:03

Hi Jessica,

„Ich weiß nicht, ob es die Möglichkeit gibt nachträglich zu versuchen Seiten (die Startseite) vor 3-4 Monaten aufzurufen…“

Guckst Du hier:
http://www.archive.org/

Gruss, Marcell

Avatar Jessi for Social Media   
25. August 2008, 13:14

Hallo Thomas,

seit wann werden Meldungen von AV’s bei Google und Yahoo! News veröffentlicht?

Bei uns werden die Meldungen Redaktionell gepflegt und werden erst freigeschaltet wenn Sie für gut empfunden werden. Und das ist verdammt viel Arbeit.

Wenn Google uns jetzt schon sagt, wer, wie seiner Links in einem Pressetext zu setzen hat, dann hat ganze mit der freien Pressearbeit nichts mehr zu tun.

Das Google für viele seiner Glaubwürdigkeit verloren hat zeigt am besten unser Beispiel. Bei uns laufen die Meldungen nicht am Fliessband wie bei Mister Wong, Webnews oder Yigg wo die Inhalte kaum Content beinhalten und die Seiten mit einem PR 8 belohnt werden. Google’s Slogan „Content is King“ hat sich ab den 12.07 für uns als BULLSHIT bewahrheitet.

LG
Jessica

Avatar Thomas   
25. August 2008, 14:44

Jessica, „AV“ selbst sagt ja nichts über die Qualität aus. Wie überall gibt es auch unter den AVs bessere und schlechtere. Man merkt auch, dass die Artikel von Online-Artikel.de (bzw. Pressemitteilungen, die Betitelung ist jetzt nicht entscheidend) qualitätsmäßig durchaus von anderen AVs abheben.

Aber jetzt schau dir einmal den Artikel über den Hiphopper Deftik“ an. Wenn da ein Link zu seiner Website ist, ist das für eine Pressemitteilung vollkommen legitim. Wenn im selben Artikel aber auch ein Link zu einem Poker-Lexikon ist, welches keinen Bezug zur Meldung hat, dann offenbaren sich aber die Absichten des Verfassers: Links generieren. Und du weißt genauso gut wie ich, das Google das nicht gerne sieht.

Natürlich hat Google kein Recht, dir eine bestimmte Form der „Pressearbeit“ zu diktieren. Aber genauso ist Google wenig verpflichtet, irgendeiner Seite einen hohen Pagerank zu geben oder sie im Ranking vorne zu führen. Wer Besucher von Google will, muss sich folglich mit Google arrangieren und sich an deren Regeln halten.

Avatar Filip Fartat - eCommerce touropa.com   
25. August 2008, 15:27

Hallo,

weis jemand nach welchen Kriterien Google festlegt, ob die Links gekauft worden sind oder nicht? Liegt es an den Domains, von dem die Backlinks kommen oder werden andere Abschätzungen gemacht?

Avatar Christian   
25. August 2008, 16:33

scienceticker.info – das hätte ich nun eher nicht vermutet… Aber es muss ja nicht bei jeder Domain mit gesunkenem PR automatisch an gekauften Links liegen…

Avatar Jessi for Social Media   
25. August 2008, 17:27

thomas ich will niemanden vorschreiben, welches Link er zu welche Seite setzen darf/soll, solange er unsere Richtlinien akzeptiert – also kein Link zu MFA, Porno, Radikale… setzt, gibt es für uns kein Problem.

„Aber jetzt schau dir einmal den Artikel über den Hiphopper Deftik“ an.“

Ohne Links gebe es Google nicht vergiss das bitte nicht und Ausnahmen gibt es überall. Niemand veröffentlicht immer Super Meldungen und ich muss täglich über 100 Meldungen kontrollieren, korrigieren und freigeben. Dennoch wenn ich den Inhalt von der Qualität und menge mit anderen (vor allem PR 8) Seiten vergleiche, dann frage ich mich wirklich wer der dumme ist. DAS SIND WIR! Mann muss hier fair bleiben und das Heu vom Weizen trennen können.

„Und du weißt genauso gut wie ich, das Google das nicht gerne sieht. “

Wenn du von Link-Generierung sprichst, dann solltest du lieber die Seiten erwähnen, die tatsächlich Links generieren und wo man den Titel mit eins zwei Sätzen Content als Link aufsetzt bekommt.

Wenn sich jemand soviel Mühe gibt und einen interessanten Artikel sogar mit Bild veröffentlicht warum nicht?!

PS. Ich habe nichts gegen dieser Seiten- im Gegenteil ich benutze sie selbst.

Avatar kay   
26. August 2008, 13:09

Pr is doch echt egal.Hauptsache die Serps stimmen:-)

Avatar Desaya   
28. August 2008, 22:21

Aber mal so nebenbei, euch hat es ja auch ein wenig getroffen 😉

Avatar MG   
31. August 2008, 15:34

Zwei Dinge sind doch hier entscheidend:

1) Verändern sich die Rankings? Offensichtlich nicht, also spielt der Pagerank nur eine untergeordnete Rolle (außer für das Ego des Admins)

2) Seiten, die offensichtlich Links kaufen/verkaufen sind selbschuld, wenn sie auf themenrelevante und Links aus dem Footer-Bereich setzen.

Google und andere Suchmaschinen werden im Zeitverlauf immer „besser“ und Qualität setzt sich am Ende immer (hoffentlich) durch.

Avatar KGF   
9. September 2008, 17:29

Leider behandelt G00GLE nicht alle Webseiten gleichermaßen, dass ist die Kruxxxx. Schaut Euch mal die Backlinks der größeren Preisvergleiche an. Wenn die alle regulär und ohne Bezahlung gesetzt sind, dann fress ich einen ….Einige dürfen, andere nicht.

Avatar cheap car insurance   
7. August 2012, 05:52

gibt es die Möglichkeit, über Proxies zu surfen. Hierzu gibt es bei Sascha und bei mir (Youtube-Sperre umgehen) einen Tipp. Außerdem sei auf das Firefox Plugin GProxy

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.