Google veröffentlicht großes Core Algorithmus Update

Johannes Beus
Johannes Beus ist Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX.
12. März 2018 34 Kommentare
Änderungen am Kern des Google-Algorithmus sind verhältnismäßig selten: nur ein paar mal pro Jahr nimmt Google solche Anpassungen vor. In den letzten Tages war es wieder so weit und die Google-Ergebnisse wurden ordentlich durcheinander gewirbelt.

Abonnenten unseres WhatsApp-Kanals haben am Wochenende bereits den Hinweis erhalten, dass die SERPs ziemlich unruhig geworden sind. Und am Montagabend hat Danny Sullivan auch offiziell für Google bestätigt, dass weitreichende Änderungen am “Core Algorithmus” vorgenommen wurden:

In diesem Beitrag fasse ich die Auswirkungen des Updates zusammen und zeige beispielhafte Gewinner und Verlierer. Da das Update heute (12.03.) noch sehr frisch ist, werde ich diesen Beitrag in den nächsten Tagen mit den jeweils neuesten Erkenntnissen updaten.

Was ist ein Core Algorithmus Update?

Die meisten Änderungen im Google-Ranking sind fließend und haben eher geringe Auswirkungen: Google nimmt eine Vielzahl kleiner Änderungen vor, indexiert neue Inhalte und bewertet Daten kontinuierlich neu.

Ein Core Algorithmus Update sticht aus diesem Google-Everflux dann schon ziemlich heraus: wenn Google am Kern des Google-Algorithmus größere Änderungen vornimmt, hat das Auswirkungen auf sehr viele Webseiten und betrifft somit die gesamte SEO-Branche. Und genau das ist in den letzten Tagen passiert.

Leider kommuniziert Google (noch?) nicht, welche Ziele mit diesem Update erreicht werden sollen wie das bei Panda und Pinguin gemacht wurde. Dass es ein großes Update gab, hat der ehemalige SearchEngineLand-Gründer und jetziger Googlesprecher Danny Sullivan allerdings bei Twitter bestätigt.

Wie erkenne ich betroffene Domains?

Die erste und auch naheliegendste Frage nach so einem Update lautet meistens: ist meine Domain betroffen? In diesem Fall scheint das Google-Update bei vielen Domains eine recht charakteristische Kurve im täglichen Sichtbarkeitsindex zu ergeben.

Damit lässt sich einfach ausmachen, ob Änderungen auf dieses Update zurückzuführen sind oder ob es Verschiebungen sind, die sich aus anderen Gründen ergeben haben. Anschaulich wird es am Beispiel von Softonic.com:

Das eigentlich Update findet in den drei Tagen vom 09.03 auf den 11.03 statt. Die Domain verliert in diesem Zeitraum 30 Prozent ihrer Sichtbarkeit.

Spannender für die Identifikation des Updates und bei den meistens Domains, die ich analysiert habe deutlich zu sehen, ist allerdings der Verlauf vom 02. auf den 03.03: hier ist bereits ein paar Tage vor dem eigentlichen Update ein kleiner Verlust zu erkennen.

Und genau dieses Muster scheint für das Update charakteristisch zu sein. Man findet es sowohl bei Verlierern wie Indeed.com als auch bei Gewinnern wie Xing.com. Es ist nicht bei allen Domains so deutlich ausgeprägt wie hier, doch meistens klar erkennbar.

Gewinner des Updates

Während es bei Panda und Penguin kaum Gewinner gab, da Google mit diesen Updates ein bestimmtes Problem bekämpfen wollte, gibt es bei diesem Core Update eine ganze Reihe von eindeutigen Profiteuren.

Allerdings sind die Gewinne nicht so stark ausgeprägt wie die Verluste auf der Gegenseite: fast die gesamte Top-100 der Verlierer nach Sichtbarkeitsindex hat zweistellig Sichtbarkeitspunkte verloren. Bei den Gewinnern haben nur rund die Top-10 zweistellig SI-Punkte dazu gewonnen. Hier eine exemplarische Auswahl:

Auswahl von Domains, die bei dem Update deutlich an Sichtbarkeit gewonnen haben
Domain02.03.13.03.Gewinn (absolut)
youtube.com1.570,01.810,0240,0
amazon.de2.260,02.480,0220,0
xing.com71,491,720,4
ferienhausmiete.de28,238,410,2
langenscheidt.com52,762,79,9
golem.de45,353,68,2
deutschlandfunk.de24,130,05,9
kimeta.de37,143,05,9
fr.de21,325,94,6
fem.com11,416,14,7
ladenzeile.de108,0115,37,3
testberichte.de51,956,95,0
zentrum-der-gesundheit.de69,075,36,3
praxisvita.de24,730,25,5

Zwar gibt es auf den ersten Blick keine klare Linie der von diesem Update (positiv) betroffenen Domains, doch gibt es ein paar spannende Gemeinsamkeiten:

Viele der Domains haben vorher bereits auf eines der “UnknownUpdates” der Vergangenheit reagiert. Die Ereignis-Pins in der Toolbox zeigen das auf einen Blick wie hier bei Xing.

Auch sind die meisten der Domains eher content-lastige Projekte: es sind zahlreiche Nachrichtenseite unter den Gewinnern und auch Shopping-Domains wie testberichte.de haben viel Inhalt. Aber natürlich gibt es auch davon wieder Ausnahmen wie das Wörterbuch Langenscheidt.com.

Verlierer des Updates

Wo es Gewinner gibt, müssen naturgemäß auch Seiten Sichtbarkeit in Google verlieren: jedes Ranking kann nur einmal vergeben werden. Eine beispielhafte Übersicht über Domains, die bei diesem Update vergleichsweise viele absolute Sichtbarkeitspunkte verloren haben, zeigt diese Tabelle:

Auswahl von Domains, die bei dem Update deutlich an Sichtbarkeit verloren haben
Domain02.03.13.03.Verlust (absolut)
duden.de493,69427,9365,76
focus.de498,16446,951,26
dastelefonbuch.de257,25212,8944,36
otto.de215,46171,2344,23
pons.com254,7217,8936,81
indeed.com159,11122,9436,17
t-online.de292,79262,0130,78
softonic.com118,5289,4429,08
check24.de220,06198,0322,03
wikia.com87,8666,4421,42
conrad.de94,278,216
kununu.com86,1570,7115,44
fewo-direkt.de126,62111,8914,73
real.de105,2292,8112,41

Wie auch bei den Gewinnern haben viele dieser Domains bereits vorher auf “Unknown-Updates” reagiert und reagieren dieses mal erneut. Es ist also naheliegend anzunehmen, dass es sich um die gleiche Art von Update handelt. Auch (oder gerade?), weil Google dazu keine tiefergehenden Angaben macht.

Recht ungewöhnlich ist, dass sich die Wirkung des Updates über mehrere Tage zieht: bei fast allen Domains dauert es drei oder mehr Tage, bis sich der Verlauf des täglichen Sichtbarkeitsindex beruhig. Bei machen Domains scheint das Update noch immer zu laufen, wie man hier am Beispiel von vip.de sieht:

Fazit

Auch ein paar Tage nach dem Update bleiben die genauen Ursachen unklar. Google hat zwar bestätigt, dass es dieses Update gab, aber keine hilfreichen Informationen dazu veröffentlicht, was sich geändert hat. Zumindest können wir mittlerweile einige mögliche Ursachen recht sicher ausschließen:

Dieses Update hat ziemlich sicher seine Ursache nicht in der Umstellung auf den lange angekündigten Mobile-First-Index. Es gibt zu viele Gegenbeispiele von Gewinnern des Updates, die keine mobil optimierten Webseiten haben.

Auch Backlinks sind kein verbindender Faktor der Gewinner und Verlierer.

Es ist hingegen auffällig, dass viele Domains, die in den letzten Monaten und Jahren von den “Unknown”-Updates betroffen waren, auch bei diesem Update entweder zu den Gewinnern oder den Verlierern zählen. Besonders deutlich wird das an den zahlreichen Wörterbüchern. Die für mich wahrscheinlichste Erklärung ist daher, dass Google die nächste Iteration/Stufe seines Machine Learning Algorithmus in die freie Wildbahn entlassen hat. Dadurch fehlen auf den ersten Blick die klaren Zusammenhänge zu einzelnen, möglichen Ursachen.

[…] Beus hat bei SISTRIX kurze Beispiele für Gewinner und Verlierer des Core Algorithmus Updates dargestellt. Hierbei […]

13. März 2018, 11:33

Es wird gemunkelt dass es mit dem Macabees Update zusammenhängt und einige nun aus dieser Sperre wieder entlassen sind…

Johannes Beus
14. März 2018, 14:26

Matthias, für mich sieht es auch so aus, als ob Domains, die auf diese Updates reagiert haben, nun wieder betroffen sind und entweder gewinnen oder verlieren. Kann also gut sein, dass Google an den gleichen Schrauben wie damals gedreht hat.

[…] Die Beispiel zeigen, dass das Update branchenübergreifend zugeschlagen hat und auch vor großen „Brands“ keinen halt machte. Ein genaues Muster lässt sich zum jetzigen Moment noch nicht genau bestätigen – man sieht vor dem Abschwung Anfang März einen kleinen Einbruch bevor es dann um den 9.3. nach unten geht. Die Gewinner des aktuellen Core Updates hat Johannes Beus, von Sistrix heute in seinem News-Blog näher untersucht und veröffentlicht. […]

13. März 2018, 16:15

Du machst das ganz großartig, Johannes!

14. März 2018, 08:46

Wurde auch mal Zeit, dass letzte Google-Update lies viel zu lange auf sich warten 😉

14. März 2018, 09:38

Meine Seite hat trotz gutem Content auch an Sichtbarkeit verloren. Zwar ist mein SI mit 0,02 nicht so aussagekräftig, doch vorher war mein SI noch bei 0,04. Er ist also um die Hälfte gefallen :/ kann mir nicht erklären was Google da nicht gefällt…

[…] man sich die Veränderungen einer Seiten im Sichtbarkeitsindex von Sistrix an, dann kann man nicht exakt ableiten, welche Arten von Seiten und Inhalten positiv oder negativ […]

14. März 2018, 14:03

Bin gespannt ob sich Google dazu äussert. Müssen sich ja wirklich einige grundlegende Aspekte verändert haben wenn es so starke Verlierer gibt. Sind ja auch nicht alles SEO Anfäger die hier verloren haben, die haben sicher vieles auch richtig gemacht und verlieren trotzdem so stark 😉

Johannes Beus
14. März 2018, 14:22

Fabio, immerhin haben sie dieses mal offiziell bestätigt, dass es ein (größeres) Update war. In den letzten Jahren hat Google häufig nicht mal das gemacht. Gegenüber früher als zu Panda und Penguin recht genau erklärt wurde, was passiert ist, ist das aber natürlich immer noch wenig.

14. März 2018, 14:28

Dass wären für mein Regionalportal ja mal eine gute Nachricht.

14. März 2018, 16:52

Das Update hat sich bei uns vor allem auf den Smartphone Sichtbarkeitsindex ausgewirkt mit >28% Verlust (4,023 auf 2,872) von einer Woche auf die andere.
Gibt es schon nähere Erkenntnisse?

Johannes Beus
15. März 2018, 09:06

Jürgen, es gab Spekulationen, ob das Update im Zusammenhang mit dem Mobile-First-Index steht. Allerdings gibt es mittlerweile genug „Gegenbeweise“ dafür und ich bin mir recht sicher, dass es keinen Zusammenhang gibt.

14. März 2018, 17:00

otto.de sieht ja wirklich heftig aus, heute nochmal satt verloren, wenn das so weitergeht stehen sie zum Wochenende nicht einmal mehr mit ihrer Brand vorne 🙂 Wobei ich mich frage ob sich die Index-Veränderungen auch im Traffic wiederspiegeln, zumindest bei unseren Portalen ist das nicht der Fall.

Ciao
Johannes

Johannes Beus
15. März 2018, 08:41

Von Otto.de habe ich mittlerweile erfahren, dass zusätzlich zu dem Update noch die URL-Struktur in einem Bereich umgestellt wird. Ist also aktuell schwer zu trennen, was auf das Update zurückzuführen ist und was auf die URL-Umstellung. Werden deswegen glaube ich oben ein anderes Beispiel nehmen.

14. März 2018, 23:39

Sagt mal warum gelten so gut wie immer nur die Riesenwebseiten als Beispielseiten?
Wer kann sich mit Youtube oder Xing vergleichen? Es verzehrt die Wirklichkeit sich nur um die Großen zu kümmern.

Johannes Beus
15. März 2018, 20:54

arnego2, bei diesem Update ist es so, dass es zwar viele Webseiten betrifft (weil Core), die meisten davon aber eher nicht besonders ausgeprägt. Bei den großen Webseiten kann man die Auswirkungen noch am besten sehen. Bei Link-Updates war es in der Vergangenheit genau andersrum: dort konnte man bei kleinen Domains die Auswirkungen sehr klar erkennen.

15. März 2018, 19:12

Gibt es irgendwelche Rückschlüsse auf Backlinks bei den größeren Gewinnern/Verlieren, die du identifizieren konntest?

Johannes Beus
15. März 2018, 20:53

Phil, spricht aus meiner Sicht nichts für Links als verbindenden Faktor bei diesem Update.

16. März 2018, 09:22

Hi Johannes, war die Technik ein Faktor bei dem Core Update? Also Page Speed und UX. Bei manchen Kunden würde ich es fast behaupten.

Johannes Beus
17. März 2018, 07:53

Aygen, das „gemeine“ bei Machine-Learning-Algorithmen ist, dass es die klaren Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge, die wir Menschen so klar nachvollziehen können, nicht mehr gibt. Google kippt vorne eine Menge unterschiedlicher Signale rein (da kann auch PageSpeed dabe sein) und definiert, was gut und was schlecht ist. Auf der Basis errechnet dann die Maschine einen Algorithmus. Der ist allerdings sehr komplex und hat nicht mehr dieses klare „Wenn PageSpeed unter X, dann ranke Seite Y etwas besser“.

16. März 2018, 12:11

Ich kann das auch nur bestätigen:
Beim Unknown-Update hat die verwaltete Domain stark gewonnen (+40% mit Verlauf von bis zu +250%) und jetzt gabs fast -50% Verlust im Sichtbarkeitsindex, somit ist die Seite jetzt fast wieder beim Ausgangswert vor dem Unknown-Update vom Mai 2017.
Usability der Seite ist nicht so pralle, mobile defacto fast nicht bedienbar teilweise; Page Speed ist auch noch optimierungsbedürftig.

20. März 2018, 16:03

Auffällig finde ich eine weitere Gemeinsamkeit vieler Seiten die profitiert haben: User generated Content. Den hat sowohl YouTube, als auch Xing, aber auch Amazon mit seiner enormen Anzahl an Bewertungen. Das unterscheidet die Seite auch von den anderen großen eCommerce Seiten, die ansonsten oft stark verloren haben.
Facebook.com hat im übrigen auch profitiert.

22. März 2018, 01:42

Robin, interessante Theorie, allerdings kann man hier auch viele Gegenbeispiele bringen. Bei den Verlierern stehen wikia.com, kununu.com oder fewo-direkt – besonders wikia hat sehr viel User Generated Content. Und Amazon und YouTube kann man mit ihrer schier erschlagenden Größe und Bekanntheit kaum in eine Schublade einsortieren.

Steppke
24. März 2018, 16:01

Hallo Freunde,

seid ihr sicher, dass das Update schon „durch ist“?

In meinem beackerten Bereich gibt es seit gestern Abend ganz massive Änderungen, viele „Alteingesessene“ sind nach hinten durchgereicht worden, während Seiten, die bisher ein Schattendasein geführt haben, nach Vorne gekommen sind. Dazu ranken Webseiten aus UK im deutschen Index und unter einigen Keywords rankt von Platz 1 bis 10 die selbe Webseite (mit verschiedenen Unterseiten).

Das sieht völlig chaotisch aus.

Gibt es in euren Bereichen ähnliche Phänomene oder ist bei euch alles „ruhig“?

Gruß Steppke

Dirk Werner
25. März 2018, 00:56

Alle projekte die bei mir Positiv betroffen waren hatten letztes Frühjahr eine Böse Panalty einstecken müssen und sind heute eigentlich alle wieder da wo sie vorher waren. Zumindestens was den Traffik anbelangt. Da ich dieses Netzwerk in dem Jahr nicht angefasst hatte kann ich zumindestens für meinen Teil sagen da ist eine Penalty ausgelaufen.

26. März 2018, 15:11

Beim Suchbegriff unseres Markennamens „Sexdo“ erhalte ich jetzt auf den ersten 45 Ergebnissen – 21 Spamergebnisse.
Wenn ich den Markennamen mit anderen Begriffen kombiniere (z.B. „sexdo weißenfels“ ist es noch schlimmer.
Der Index hat sich auch aus User-Sicht erheblich verschlechtert.
Spammer haben enorm profitiert.

27. März 2018, 09:05

Mir ist unklar woran dieses Update sich messen lässt, also was die Auf- oder Abwärts-Bewertungskriterien gewesen sind. Ich vermute, dass hier sauberer und umfangreicher Content zu einem verbesserten Sichtbarkeitsindex führte. Aber nichts genaues weiß man. 🙂 Beste Grüße aus Hamburg!

28. März 2018, 16:17

Tag zusammen,

auch wir (joyclub.de) sind vom Update massiv im Negativen betroffen.
Sichtbarkeit ist um 50% eingebrochen.

Schauen wir dann tiefer rein, stellen wir erstmal fest, dass es ausschließlich Non-Brand Keywords sind, welche wir verloren haben. Das ist freilich nicht ungewöhnlich, es beruhigt aber dennoch, wenn man weiß, dass die Brand vom Update nicht betroffen ist.

Einige der Keywords, zu denen wir rankten hatten wir mehr durch Zufall, statt ernsthafte Bemühungen und zu wieder anderen Keywords (gerade viele mit Video/Film Bezug) konnten wir die Suchintention sicherlich nicht so erfüllen wie es der User im Zeitalter von diversen Video-Platformen gern gehabt hat.
Aus dieser Perspektive muss man eingestehen, dass ein gewisser Verlust in der Sichtbarkeit nachvollziehbar und auch verständlich ist.

Dennoch ist die Vehemenz dieses Updates enorm, gerade auch weil wir einen extrem großen Fundus an User Generated Content haben. Wir sind im deutschsprachigen Raum sicherlich eines der größten und besten (stil- & niveauvoll!) Foren zum Thema Sex & Erotik.
Auch liegt unser Fokus bei der SEO auf dem Menschen und nicht den Bots. Qualität ist für uns oberstes Gebot und dieses Mantra tragen wir in alle Bereiche und durch all unsere Aufgaben. Dass uns das Update dann dennoch so brutal traf (kein früheres Update hat dermaßen zugeschlagen – weder Penguin noch Panda, noch Phantom & Co.) ist schon echt heftig. Aber eben auch ein starkes Indiz, dass es die nächste Stufe des Machine-Learnings war/ist.

Auch hab ich das Gefühl, dass das noch nicht ganz vorbei ist, da wir bspw. erst um den 16/17.03. unsere „Quittung“ bekommen haben, während viele andere Seiten da schon lang durch waren.
Außerdem hatten wir 1 Woche nach dem 17. (24.03.) nochmal einen enormen Anstieg auf fast das Vor-Updates Niveau.
Unser größter Konkurrent hat mit uns beinah parallel eben diese Entwicklung durchgemacht.

Also entweder hattet Ihr da einen Verschlucker im Tool (Johannes?) oder aber der Algo musste da noch was verdauen.

Letztlich bleibt´s aber wie es ist – we have to deal with it.
Und was lernen wir aus all dem?
Noch besser werden – einfach noch mehr auf Qualität setzen und das best-mögliche Ergebnis für den Menschen rausholen.

29. März 2018, 15:44

Hallo,
vielen Dank für die vielen, nützlichen Infos. Die Sichtbarkeit meiner Domain ist deutlich gestiegen, aber das liegt wohl an die vielen Maßnahmen und weniger am Update.
Viele Grüße, Lutz

[…] und otto.de hat lange gehofft den Vorsprung vor Zalando halten zu können. Das hat sich aber mit dem letzten Google Update aber nicht erfüllen können. Dieses Thema wird uns sicherlich auch beim Digital Commerce Day in […]

mM
3. April 2018, 10:59

@Johannes, stellt ihr die Box eigentlich um, wenn Mobile-First-Index komplett durch ist, sodass dann als primärer Index der von Mobile gezeigt und auch entsprechend täglich aktualisiert wird?

4. April 2018, 10:17

Wenn auch spät, erst einmal vielen Dank für den sehr lesenswerten Bericht!

Vielleicht nicht ganz uninteressant: Auf mehreren meiner verwalteten Domains habe ich im Fahrwasser des Updates einige Schwankungen bei meinen Blacklinks beobachtet.

Es ist natürlich nicht unwahrscheinlich, dass da schlicht ein paar Altlasten verloren gegangen sind, die nach und nach ohnehin verschwunden wären, doch die zeitliche Koinzidenz mit dem Core-Update scheint mir kaum zufällig zu sein.

Auf die Sichtbarkeit selbst scheint sich das Update jedoch kaum ausgewirkt zu haben. Sehr merkwürdiges Update insgesamt, aber immerhin eins der spannenderen in der letzten Zeit.

11. April 2018, 13:14

Bei uns gab es keine Veränderung. Bin gespannt ob sich Google dazu äussert.