Wann ist es sinnvoll interne oder externe Links auf NOFOLLOW zu setzen?

Die Nutzung des nofollow-Attribut bei internen Links ergibt keinen Vorteil.

I would not use nofollow on internal links
– Matt Cutts, Head of Google Webspam Team

 
Für externe Links kann es zur Prävention von Spam auf interaktiven Seiten, auf welchen die Besucher die Möglichkeit haben eigene Inhalte zu verfassen, genutzt werden. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass die Besucher einen Link zur eigenen Website in diese Inhalte integrieren und so für Spam sorgen.

In den Google Webmaster Guidelines wird zudem ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bezahlte Links oder Werbung auf einer Website mit dem nofollow-Attribut zu kennzeichnen sind.

Die Richtlinien für Suchmaschinen schreiben bei bezahlten Werbe-Links einen maschinenlesbaren Hinweis vor. Dies ist vergleichbar mit der Kennzeichnung von Werbung in Online- und Offline-Medien gegenüber den Verbrauchern. So werden beispielsweise ganzseitige Werbeanzeigen in Zeitungen häufig durch die Überschrift „Anzeige“ gekennzeichnet
– Google Content Guidelines

 
Falls Deine Website (viele) Backlinks mit dem nofollow-Attribut bekommt, so hat dies keine negativen Auswirkungen auf das Ranking Deiner Seite. Nofollow-Links sind weder für die PageRank-Berechnung relevant, noch werden sie als negatives Signal gewertet.

Videoerklärung von Matt Cutts / Google zum Thema (engl.)

Weitereführende Informationen zu diesem Thema:

Related Topics

SEO-Themen von A bis Z