Was ist DMOZ – die Directory Mozilla oder das Open Directory Projekt ODP?

DMOZ war ein redaktionell geführtes US-amerikanisches Webverzeichnis, dessen Betrieb 2017 eingestellt wurde.


Was war das Open-Directory-Project?

Die „Directory Mozilla“ war ein manuell geführtes Webverzeichnis, das von ehrenamtlichen Editoren gepflegt wurde. Auch bekannt unter dem Namen „Open Directory Project“ (ODP), war es, danke der Arbeit vieler ehrenamtlicher Redakteure, viele Jahre lang das qualitativ hochwertigste Webverzeichnis, das ohne lästige Werbeflut ausgekommen ist.

Seit der Abschaltung seitens AOL gibt es verschiedene Domains, die statische Version der Seite hosten. Die Seite, die es in die Wikipedia Artikel zu DMOZ geschafft hat ist dmoztools.net.

Hat ein Eintrag im DMOZ weiterhin Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung?

Da AOL die Domain dmoz.org behalten hat und nicht weiterleitet, sind alle Vertrauenssignale die über die Jahre aufgebaut wurden verloren.

Wenn eine Seite auf dem vorherigen DMOZ gefeatured wurde und jetzt auf einem der gespiegelten Seiten zu finden ist, kann davon ausgegangen werden, dass diese Seiten bei weitem nicht das gleiche Vertrauen genießen, wie dmoz.org.

Fazit zur Directory Mozilla