Relevante Backlink-Quellen finden und wie man diese Links bekommt

Backlinks gehören auch nach zahlreichen Core- und Algorithmusupdates der größten Suchmaschinen noch immer zu den wohl wichtigsten Rankingfaktoren. Gleichzeitig sind Backlinks wertvolle Trafficquellen, welche Nutzer auf deine Seite lenken. 

Eine Kernfrage im SEO-Bereich ist folglich: Wie finde ich relevante Backlink-Quellen und was kann ich tun, um von ihnen Backlinks zu erhalten?

Um diese Fragen zu beantworten benötigt es ein starkes SEO-Tool wie SISTRIX. Wir schauen uns Schritt für Schritt an, wie wir mit dem Link-Modul von SISTRIX Einblicke in die Verlinkungen unserer Wettbewerber erhalten und daraus Handlungsempfehlungen für die Offpage-Optimierung unserer eigenen Webseite ableiten können. 

Das Link-Modul bietet verschiedene Funktionen für die Offpage-Optimierung.

Link-Chancen erkennen und Content-Ideen finden

Ein erster sinnvoller Ansatzpunkt für die Recherche nach relevanten Backlink-Quellen ist die Analyse des Backlink-Profils deiner wichtigsten Wettbewerber. Im Link-Modul von SISTRIX genügt dafür schon ein Klick auf die Funktion „Link-Chancen entdecken“. Durch diese Funktion kannst du herausfinden, von welchen Quellen deine Wettbewerber Backlinks bekommen, deine Website bisher aber noch nicht. Im Interface können wir bis zu 3 Wettbewerber einfügen und anschließend die Analyse starten. 

Bis zu 3 Wettbewerber können ausgewählt werden.

In der Übersicht der Ergebnisse sehen wir anhand von unserem Beispiel lensbest.de, dass insgesamt 213 Hosts auf misterspex.de und apollo.de mit jeweils mindestens einem Link verlinken, auf lensbest.de jedoch nicht. Die Hosts sind in der Übersicht absteigend nach ihrem Sichtbarkeitsindex sortiert, so dass die Hosts mit der höchsten Sichtbarkeit weit oben in der Übersicht stehen. 

Diese Hosts verlinken auf meine Wettbewerber, jedoch nicht auf meine eigene Seite.

Hinweis: Bevor ihr euch mit einem Host als potenzielle Backlink-Quelle für eure Seite beschäftigt lohnt es sich, sich im Vorfeld den Verlauf des Sichtbarkeitsindex (SI) im Detail anzuschauen. Hosts, die nur einen sehr geringen SI haben, oder deren SI einen starken Drop aufweist, solltet ihr unbedingt kritisch hinterfragen und die Qualität die Seite genauestens untersuchen.

Durch Klick auf die Links in der Übersicht können wir nun tiefer in die Analyse gehen und sehen, von welcher URL diese Seiten auf unsere Wettbewerber verlinken. 

Mit einem Klick sehen wir die URL, von der unsere Wettbewerber verlinkt werden.

Schauen wir uns die Inhalte der Artikel und den Grund der Verlinkung genauer an, erkennen wir, welche Inhalte der Wettbewerber überzeugt haben. Das Magazin wunderweib.de thematisiert beispielsweise in Artikeln Aspekte wie eine Anleitung zum richtigen Putzen einer Brille oder einen Guide für die richtige Brille für jeden Job. Diese Inhalte bieten misterspex.de oder apollo.de an, lensbest.de jedoch nicht. Denkt man diese Ideen nun weiter, könnte beispielsweise ein Guide für die passende Brille zum Partyoutfit für Lifestyle Magazine interessant sein. 

Kreativität ist in vielerlei Hinsicht wichtig für das Identifizieren potenzieller Backlink-Quellen. Bei weiterer Betrachtung lässt sich beispielsweise erkennen, dass die Branchenmagazine für Werbung und Marketing horizont.net sowie wuv.de auf die Wettbewerber von unserem Beispiel lensbest.de verlinken. Dies scheint daran zu liegen, dass die Wettbewerber regelmäßig Veränderungen in ihren Angeboten oder Firmenstrukturen als Pressemitteilungen veröffentlichen und teilen. Auch dies kann eine Strategie sein, um Backlinks zu erhalten.

Wichtig ist auch die Kreativität in der Bewertung der Daten. Hier ein Werbefachmagazin, welches nur über meine Wettbewerber berichtet.

Sollte die Auswertung der zu den Wettbewerbern verlinkenden Seiten noch keine neuen Ideen generieren, kann ein Blick auf die meistverlinkten URLs meiner Wettbewerber sinnvoll sein. Dafür geben wir die Seite des Wettbewerbers in den Suchschlitz bei SISTRIX ein und klicken anschließend auf die Funktion „Verlinkte Seiten“ in der linken Sidebar, um zur Übersicht zu gelangen.

Die Linkziele meines Wettbewerbers sortiert nach der Anzahl eingehender Links.

Je nach Branche und dem Backlink-Profil des Wettbewerbers finden wir hier interessante Ansatzpunkte für guten Content, der Backlinks generiert hat. Nicht immer sind dabei unter den Top 20 oder Top 50 Linkziele zu finden, die einzigartigen Content beinhalten. Schaut man etwas weiter und genauer hin, entdeckt man doch auch dort Ansätze für eigene Content-Ideen. 

Linkziele auf Ratgeber bieten einen guten Ansatzpunkt für eigene Content-Ideen.

Ein Ratgeberbeitrag aus dem Jahr 2011 zur richtigen Brille beim Autofahren hat über die Zeit 19 Links generiert. Hieraus lassen sich auch neue Ideen ableiten, beispielsweise ein Beitrag über den Umgang mit Kontaktlinsen oder Brillen bei verschiedenen Sportarten oder in bestimmten Alltagssituationen. Solche Beiträge hätten gute Chancen, auch Backlinks zu erhalten. 

Was macht guten Content aus?

Guter Content zieht Backlinks fast automatisch an. Um guten Content zu entwickeln bedarf es Ideenreichtum und Kreativität. Wer jedoch nur nach der einmaligen Super-Idee sucht, wird schnell enttäuscht. Kreativität bedeutet auch, bestehende Content-Ideen weiter zu entwickeln, neu zu denken und besser zu machen. Nur wer sich von seiner Konkurrenz unterscheidet, kann sich auch von ihr abheben. Dennoch gibt es einige Content-Arten, die sich für den Aufbau von Links bewährt haben:

  • Ratgeberartikel, Anleitungen und Vergleiche
  • Top 10-Listen und How to’s
  • Aggregation und Auswertung von Daten in Form von Studien oder Umfragen 

Fazit

SISTRIX liefert wertvolle Daten zu unseren Wettbewerbern, den Unterschieden im Backlink-Profil sowie den interessantesten Inhalten für die gemeinsame Zielgruppe innerhalb der Branche. Dadurch kann ich für mich Handlungsempfehlungen ableiten und einzigartigen Content erstellen, der meinen Nutzern einen echten Mehrwert bietet und gleichzeitig gute Chancen hat, durch Verlinkungen neue User von meiner Seite zu überzeugen. 

Dieser Leitfaden ist in Kooperation mit Magdalena Mues von Claneo entstanden.