Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Wie erstelle ich einen guten SEO-Text? Minimum 200 – 300 Wörter oder mehr?

es_ESit_IT

Es gibt keinen sogenannten SEO-Text. Schon alleine aus dem Grund, dass die Algorithmen von Google so vielfältig ineinandergreifen und nicht einfach einen Text mit einer Wortlänge von mindestens X bevorzugen.

Oder anders ausgedrückt: Eine Kategorie- oder Produktdetailseite deines Shops wird nicht einfach ranken, indem Du einen vermeintlichen „SEO-Text“ mit 200- 300 Wörter unter der regelmäßigen Verwendung der gewünschten Keywords einpflegst.

Zur Bewertung der textlichen und inhaltlichen Relevanz ist die Wortanzahl eines Textes also erst einmal völlig egal. Google achtet und honoriert vielmehr einzigartige, hoch qualitative und unwiderstehliche, fesselnde und gute Inhalte. Das englische Wort „compelling“ trifft das Gemeinte schon eher, wobei es in der deutschen Sprache hierfür eine Reihe an Übersetzungsmöglichkeiten gibt. „Compelling content“ steht demnach stellvertretend für verlockende, unwiderstehliche, fesselnde, beherrschende und stringente Inhalte und meint schlicht und ergreifend „den besten Inhalt zu einem bestimmten Thema“.

Was gilt es also zu tun? Qualitativ hochwertige Inhalte schaffen, die einen Mehrwert für den User bieten.

Aber viele Websites haben diese SEO-Texte mit 300 Wörtern

Und ranken sicherlich nicht ausschließlich deswegen. Diese Strategie, sofern man hier von einer sprechen möchte, ist z. B. oft bei Online-Shops zu beobachten. Meist ist dies lediglich ein Versuch, die inhaltliche Relevanz eines Dokumentes zu steigern, schafft jedoch für den User kaum bis gar keinen Mehrwert. Und wenn dieser besagte Mehrwert nicht vorhanden ist, dann honoriert Google den Inhalt auch nicht.

Beispiele von „SEO-Texten“ ohne echten Mehrwert für den User

Eine exemplarische Auswahl von Texten unter Verwendung von entsprechend vielen Keywörtern, jedoch ohne wirklichen Mehrwert für den User.

Startseite von Zalando.de

Startseite von Zalando.de mit einem vermeintlichen SEO-Text

Startseite von Zalando.de mit einem vermeintlichen SEO-Text

Viel Text, viele Keywords aus der Produktpalette aufgegriffen, darum mag die inhaltliche Relevanz gegeben sein. Aber keinen Mehrwert für den User. Können die Pumps oder Adidas Sneaker sofort gekauft werden? Die entsprechenden Produkte sind noch nicht einmal intern verlinkt.

Zu dem generischen Keywort [pumps] rankt übrigens die URL http://www.zalando.de/damenschuhe-pumps/. Hier findet sich in der linken Spalte unterhalb des vertikalen Menüs eine Beschreibung der Schuhform sowie ein generischer Text, wie toll es denn wäre „Pumps“ bei Zalando zu bestellen. Ebenfalls ein sehr geringer Mehrwert für den User.

Gürtel-Kategorieseite von beltart.de

Vermeintlicher SEO-Text auf einer Kategorieseite für Damen- und Herren-Gürtel

Nett geschrieben, aber warum sollte ich meinen Gürtel bei diesem Shop kaufen? Was ist/sind der/die USP? Welche Arten von Ledergürteln werden angeboten? In welchen Längen sind diese verfügbar? Fragen über Fragen, jedoch keine Antworten.

Beispiele von guten SEO-Texten Inhalten mit hohem Mehrwert

Hier möchten wir bewusst den Begriff „SEO-Texte“ vermeiden, denn die Inhalte aus folgenden Beispielen wurden erkennbar für den User und mit dessen Intention, bzw. beim Kauf- oder Entscheidungsprozess auftretenden verwandten Fragestellungen, im Hinterkopf geschrieben.

Couchtisch-Kategorieseite von home24.de

Umfangreiche und "compelling" Inhalte für Kategorieseiten auf home24.de

Umfangreiche und „compelling“ Inhalte für Kategorieseiten auf home24.de

Relativ neu und noch im Aufbau sind die umfangreichen Inhalte der einzelnen Kategorieseiten, hier für Couchtische unter der URL http://www.home24.de/tische/couchtische/, bei home24.de.

Verwunderlich mag im ersten Moment sein, dass der Text nicht im direkt sichtbaren Bereich, above the fold genannt, erscheint, sondern am Ende der Produktauflistung steht. Diese Position hat man bei home24.de allerdings getestet und festgestellt, dass die User nach diesen Informationen auf der Seite suchen und in Folge dessen auch nach ganz unten scrollen. Gelesen werden die Texte ebenfalls, da man nach deren Einbindung eine erhöhte Verweildauer messen konnte.

Aber warum ist dieser Inhalt gut? Die auf der Kategorieseite zu Couchtischen gebotenen Informationen sind für den User aus mehreren Gesichtspunkten hilfreich bzw. erschaffen einen Mehrwert für dessen Kauf- oder Entscheidungsprozess eines Produktes und das im Online-Shop bei home24.de.

Es ist ein facettenreicher, informativer und hilfreicher Inhalt. Auf das Produkt des „Couchtisches“ wird eingegangen sowie auf die Themen der unterschiedlichen Holzarten, deren Reinigung und auf die unterschiedlichen Stilrichtungen, die es bei der Anschaffung eines Couchtisches ebenfalls zu beachten gilt.

  • siehe auch beispielhaft des Text zu Esstischen: http://www.home24.de/tische/esstische/

SEO-Texte Einzigartige und relevante Inhalte selber schreiben

Dies ist gar nicht so schwer. Notfalls kann man sie auch schreiben lassen. Folgendes sollte hierbei beachtet werden:

  •  
  • jeder Text sollte einzigartig sein und einen Mehrwert bieten
  • bestenfalls hat diese Information noch kein Wettbewerber so umfassend und ansprechend aufbereitet
  • vermeide die Verwendung von sog. Boilerplates oder immer wiederkehrende Phrasen sowie Textabschnitten, denn dies birgt die Gefahr des Duplicate Content
  • beschreibe Dein Produkt/Dienstleistung kurz und knapp sowie lang und ausführlich
  • verwende Synonyme und semantisch verwandte Begriffe Deiner Keywörter entsprechend
  • beziehe die Intention des Nutzers sowie die Funktion/Aufgabe der einzelnen Seite mit ein
  • erschaffe ein Aha-Erlebnis beim User, z.B. indem Du ihm Informationen an die Hand gibst, an die er zuvor nicht gedacht hatte,
  • gute Inhalte haben viele Wörter – achte auch auf eine gute Lesbarkeit und eine saubere Strukturierung

Tools zur Erstellung von SEO-Texten guten Inhalten

Softskills

Gute Inhalte bieten einen Mehrwert und sind daran zu erkennen, dass kein Wettbewerber die gebotene Information in dieser Aufbereitung/Struktur sowie Informationsdichte und -tiefe bereitstellt.

Ein Mehrwert ist immer dann gegeben, wenn die verwandten Fragestellungen des Users beantwortet werden, möglicherweise noch bevor sich diese überhaupt in seinem Kopf festigen bzw. ihm in den Sinn kommen.

Überzeugend, ehrlich und authentisch zu sein, bringt hier ebenfalls viele Vorteile.

Keyword-Recherche und -Analyse mit der SISTRIX Toolbox

Für die Erstellung nützlicher Texte, hilft dir die SISTRIX Toolbox mit einem nützlichen Tool zur Keyword-Recherche: Die Keyword Discovery liefert dir ähnliche, verwandte und – noch wichtiger – von Nutzern tatsächlich gesuchte Keywords und Phrasen für ein Thema, das du vorher definierst.

Mit der nachfolgenden Auswertung lassen sich nicht nur verwandte Suchanfragen von Usern zu einem Thema identifizieren, sondern auch semantisch zusammenhängende bzw. verwandte Themen und Keywords finden.

Die Keyword Discovery ist Bestandteil des SEO-Moduls der SISTRIX Toolbox, die du zwei Wochen kostenlos testen kannst. Neben der Toolbox kannst du aber auch direkt bei Google überprüfen, was User suchen.

Google weiß, was User suchen! Einfach mal nach dem gewünschten Keyword suchen und auch angrenzende Keywörter und Themenbereiche mit aufgreifen. Google selbst liefert einem hier die für User relevanten Daten.

Bei einer Google-Suche werden automatisch verwandte Begriffe vorgeschlagen

Bei einer Google-Suche werden automatisch verwandte Begriffe vorgeschlagen

Google Suggest, auch Autocomplete-Funktion genannt, erweitert automatisch das gesuchte Keywort um weitere algorithmisch errechnete Vorschläge.

weitreichende Keywordrecherche mit Google Suggest

weitreichende Keywordrecherche mit Google Suggest

Setzt man den Cursor seiner Maus zwischen zwei Wörter und drückt die Leertaste (Space), so füllt Google Suggest diesen Bereich mit oft gesuchten Keywörtern und gibt einen tieferen Einblick über gefragte und zusammenhängende Suchanfragen.

Verwandte Suchanfragen zeigt Google am Ende einer jeden Suchergebnisseite an

Verwandte Suchanfragen zeigt Google am Ende einer jeden Suchergebnisseite an

Am Ende einer jeden Suchergebnisseite werden auf Basis von User-Daten die häufigsten verwandten bzw. weiterführenden verwandten Suchanfragen aufgeführt.

Was sagt Google?

Es gibt keine Mindestlänge und oder Mindestanzahl von Artikeln pro Tag, die Sie veröffentlichen müssen. Es gibt auch keine Mindestanzahl von Seiten auf einer Website. In den meisten Fällen ist Qualität besser als Quantität. Unsere Algorithmen versuchen ausdrücklich, Websites zu finden und zu empfehlen, die Inhalte anbieten, die von hoher Qualität, einzigartig und überzeugend für die Nutzer sind. Füllen Sie Ihre Website nicht mit minderwertigen Inhalten, sondern arbeiten Sie daran, sicherzustellen, dass Ihre Website die absolut beste ihrer Art ist.

Quelle: John Müller

Unser Fazit

Mach dir Gedanken darüber, welchen „echten” Mehrwert du deinen Lesern bieten kannst. Gibt es wertvolle Inhalte, die beispielsweise auf deinem Wissen oder Erfahrungsschatz beruhen, die wirklich einzigartig und nützlich sind?

Ähnliche Beiträge