Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Wie wichtig ist eine Sitemap für die Indexierung meiner Seite?

Eine Sitemap ist eine Liste aller Seiten (URLs) einer Website und dient Suchmaschinen als strukturelle Übersicht der verfügbaren Inhalte. Eine Sitemap hilft Suchmaschinen, den Aufbau einer Website (besser) zu verstehen.

In der Regel kann der Google-Crawler Inhalte zuverlässig erfassen. Sitemaps helfen Suchmaschinen dennoch dabei, Inhalte zu finden, intelligent zu crawlen und besser zu verstehen. Insbesondere für sehr umfangreiche Webseiten macht es Sinn, eine Sitemap zu erstellen. Für Nutzer können sie ein hilfreiches Orientierungswerkzeug sein.

Unterschied XML-Sitemap & HTML-Sitemap

Mit einer XML-Sitemap, die sich in erster Linie an Suchmaschinen wendet, werden Unterseiten besser gefunden, die vom Google-Crawler unter Umständen übersehen werden können. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn die Website oder entsprechende URLs zu neu oder sehr tief innerhalb der Seitenstruktur verschachtelt sind.

Die Erstellung einer XML-Sitemap ist nicht aufwendig und sollte von jedem Webseitenbetreiber für Suchmaschinen bereitgestellt werden.

Auch eine HTML-Sitemap unterstützt Suchmaschinen beim Crawlen der Website, dient aber insbesondere Usern als Orientierungshilfe und trägt so zur Nutzerfreundlichkeit (Usability) der Website bei.

Eine XML-Sitemap ist kein Garant für eine Indexierung aller URLs

Zum besseren Verständnis sei gesagt, dass es sich bei einer Sitemap um eine Hilfestellung für den Googlebot handelt, um Inhalte leichter zu finden.

Das Vorhandensein einer Sitemap ist jedoch kein Garant dafür, dass Google auch alle URLs, die sich in der Sitemap-Datei befinden, auch in den Index aufnimmt.

First and foremost, submitting a Sitemap doesn’t guarantee the pages referenced in it will be indexed. Think of a Sitemap as a way to help Googlebot find your content: if the URLs weren’t included in the Sitemap, the crawlers might have a harder time finding those URLs and thus they might be indexed slower.
Another thing you want to pay attention to is that our algorithms may decide not to index certain URLs at all. For instance, if the content is shallow, it may totally happen it will not be indexed at all.

Gary Illyes, Google-Mitarbeiter, Webmaster Help Forum

Googles Algorithmus zum Crawling und Indexierung von Webseiten entscheidet selbständig, ob und welche URLs indexiert werden. Wird z. B. ein Inhalt als qualitativ minderwertig oder „dünn“ eingestuft, so wird die entsprechende URL möglicherweise nicht in den Index aufgeneommen. Daran ändert auch eine Sitemap nichts.

Was sagt Google?

Wenn die Seiten Ihrer Website richtig miteinander verknüpft sind, können unsere Webcrawler in der Regel den größten Teil Ihrer Website erfassen. Dennoch kann mithilfe einer Sitemap das Crawling Ihrer Website verbessert werden.

Quelle: Search-Console-Hilfe

Unser Fazit

Wir empfehlen, sowohl eine XML- als auch eine HTML-Sitemap zu erstellen. HTML-Sitemaps unterstützen Suchmaschinen beim Crawlen und tragen zur Nutzerfreundlichkeit (Usability) der Website bei. Eine XML-Sitemap bietet zwar keine Garantie dafür, dass alle Seiten gecrawlt werden, hilft aber bei der Auffindung neuer und besonders verschachtelter Seiten.

Hier findest du weitere, wichtige Informationen zum Thema Sitemaps:

Ähnliche Beiträge