Suchintention

Die Suchintention zeigt dir, welche Ziele die Person hinter der Suchanfrage erreichen möchte.

Google unterscheidet bei der Suchintention zwischen den folgenden vier Intentionen: Know, Do, Webseite und Visit. In der Toolbox wird für fast jedes Keyword die Suchintention bestimmt. Warum ist das wichtig erfährst du hier.

Arten von Suchintentionen

Die vier Boxen zeigen eine Übersicht über die Suchintentionen der Keywords, die für die untersuchte Domain ranken.

  • Keyword: hier siehst du die Keywords bei denen ein Top-100 Ranking der Domain gefunden wurde.
  • Know: Wissens-Abfragen zu komplexeren Themen, die differenziert betrachtet werden müssen und nicht in ein bis zwei Sätzen erklärt werden können.
  • Know Simple: Informationen zu einfachen Wissen-Abfragen, die direkt in den SERPs angezeigt werden können.
  • Visit: Hier geht es um Suchende, die in der Regel auf ihrem Smartphone ein lokales Geschäft suchen.
  • Webseite: Hierbei handelt es sich um solche Keywords, bei denen der Nutzer auf eine spezielle, ihm vorher bereits bekannte Ziel-Webseite möchte.
  • Do: Bei diesen Keywords geht es darum, dass der Suchende irgendwas machen möchte. Häufig kaufen, manchmal aber auch downloaden, installieren oder sonst wie aktiv werden.

Suchintention – Tabelle

In dieser Tabelle werden die Keywords der Domain gezeigt, zusammen mit der Einschätzung, welche Suchintention hinter diesen Keywords steckt.

Die vier Haupt-Suchintentionen Know, Visit, Website sowie Do und die gerade für SEO relevante Unter-Suchintention Know Simple werden für jedes Keyword auf einer Skala von 0 bis 100 bewertet.

Da manche Keywords auch mehr als eine Suchintention abdecken, gibt es keine Abhängigkeit untereinander – ein Keyword kann also sowohl für Do als auch für Know hohe Werte erhalten.

Du kannst die Quickfilter verwenden, um die Keywords mit einer bestimmten Suchintention zu filtern, oder auf den grünen Button Jetzt filtern klicken, um eine der verschiedenen verfügbaren Filteroptionen auszuwählen.