SISTRIX Labs: Trafficschätzung

Die Trafficschätzung aus den SISTRIX Labs ist ein experimentelles Feature zur Abschätzung der organischen Google-Visits einer Domain. Die Berechnung befindet sich derzeit unter aktiver Entwicklung. Wir freuen uns über dein Feedback.

Auf Grundlage der uns bekannten, öffentlichen Daten einer Domain schätzen wir den durchschnittlich erhaltenen Google-Traffic je Monat. Zusätzlich schätzen wir die Kosten, die für den Einkauf dieses Traffics über Google Ads anfallen würden.

Berechnung der Trafficschätzung

Die Berechnung der Trafficschätzung erfolgt ausschließlich auf Basis öffentlich verfügbarer Daten zu allen Webseiten, die in den von uns überwachten Ländern eine nennenswerte Anzahl von Google-Rankings haben. Dabei gehen wir im Kern wie folgt vor:

  1. Wir holen aus der ausgewählten SISTRIX-Länderdatenbank alle Keywords, zu denen die betreffende Domain aktuell in den Top-100 rankt. Zusätzlich werden die zugehörigen Suchvolumina der Keywords geholt.
  2. Für diese Keywords und die jeweilige Rankingposition ermittlen wir die Klickraten (CTR) für alle rankenden Keywords.
  3. In einem letzten und dritten Schritt summieren wir diese Werte auf und berechnen somit die Trafficschätzung. Für den Wert des Traffic wird noch der öffentliche Google CPC (Klickpreis) einberechnet.

Stärken und Grenzen der Trafficschätzung

Die Trafficschätzung ist eine Schätzung auf Basis öffentlicher Daten. Bei vielen der zugrunde liegenden Daten kann es zu Ungenauigkeiten und Abweichungen kommen, so dass die in SISTRIX angezeigte Schätzung keine Garantie auf Korrektheit haben kann. Dabei solltest du folgende Grenzen der Trafficschätzung im Hinterkopf behalten:

  • Die Trafficschätzung bezieht sich ausschließlich auf organische Google-Rankings. Das beinhaltet die klassischen Rankings aber auch Featured Snippets („SEO-Traffic“). Nicht eingeschlossen sind vertikale Integrationen wie Google News, Video oder ähnliche Boxen.
  • Der Wert ist der monatlich zu erwartende Traffic im Jahresdurchschnitt. Das bedeutet, dass Saisonalität der Suchnachfrage nicht abgebildet wird, im Jahresdurchschnitt die Schätzung aber den Erwartungen entspricht.
  • Kurzfristige und starke Veränderungen im Suchvolumen (wie aktuell während der Corona-Pandemie für manche Themen) werden nicht so stark abgebildet wie die monatlichen Suchvolumina zeigen, da wir Jahresdurchschnittswerte für das Suchvolumen nutzen.
  • Die Ungenauigkeit ist für Seiten, die einen Großteil ihres Traffics aus nur sehr wenigen Keywords beziehen, größer als bei Seiten, bei denen viele Keywords zum Traffic beitragen. In diesem Fall weisen wir in der Trafficschätzung auf die erhöhte Ungenauigkeit hin.

Soviel zu den wichtigsten Grenzen und Einschränkungen der Trafficschätzung in SISTRIX. Folgende Punkte solltest du ebenfalls beachten:

  • In der Regel unterschätzen wir Traffic eher als dass wir ihn überschätzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der angezeigte Traffic höher ist, als unsere Schätzung ist deutlich größer, als die Wahrscheinlichkeit, dass er geringer als die Schätzung ist. Die Trafficschätzungen sind also als konservativ anzusehen.
  • Der Fehler ist bei vergleichbaren Seiten auch vergleichbar: der Hauptnutzen der Trafficschätzung ist es nicht, den eigenen Traffic zu sehen (den gibt es in Google Analytics oder der Search Console exakter), sondern den Google-Traffic von Wettbewerbern einschätzen zu können. Dabei ist es so, dass die Abweichung der Schätzung bei ähnlichen Seiten (vergleichbares Keyword-Umfeld, vergleichbare Größe, etc) auch ähnlich groß ausfällt. Das heisst: wenn du deinen echten Traffic und deine Trafficschätzung kennst, kannst du von einer vergleichbaren Abweichung bei direkten SERP-Wettbewerbern ausgehen.

Was sagt das Konfidenzintervall aus?

Neben der wahrscheinlichsten Trafficschätzung (als konkrete Trafficangabe je Monat für das ausgewählte Land) geben wir ebenfalls ein Konfidenzintervall mit einer unteren und oberen Grenze an. Wir haben mit statistischen Methoden ermittelt, dass 75 Prozent aller Trafficschätzungen innerhalb dieses Konfidenzintervalls mit den korrekten Trafficdaten übereinstimmen.

Sehen wir Anzeichen dafür, dass die Trafficschätzung nicht innerhalb das Konfidenzintervall fällt, warnen wir oberhalb der Trafficschätzung mit einem Hinweis davor.

Schätzung Klicks für einzelne Keywords und Rankings

Ist die Trafficschätzung für deinen Account aktiviert, siehst du auf der Ebene einzelner Keywords die von uns vermutete Anzahl organischer Klicks, die auf die ersten zehn Treffern für dieses Keyword je Monat entfallen.

Die Schätzung basiert auf der individuellen Click-Through-Rate (CTR) dieses Keywords, die sich im wesentlichen durch die Anzahl, Gestalt und Position der unterschiedlichen SERP-Features ergibt.

Wieso sehe ich die Trafficschätzung nicht in SISTRIX?

Die Trafficschätzung ist als experimentelles Feature derzeit in den SISTRIX Labs. Um es für deinen Account zu aktivieren, muss du in den Labs die entsprechende Schaltfläche aktivieren. Danach ist die Trafficschätzung für deinen Account verfügbar.