Google Penguin Update

Was ist das Google Penguin Update?

Unter dem Kodenamen „Penguin“ wird eine bedeutende Änderung (Update) an Googles Ranking-Algorithmus zusammengefasst.

Mit dem Penguin Update wird das Ziel verfolgt, Webspam in den Surchergebnissen weiter (und radikaler) einzudämmen. Das Penguin Update ist daher auch unter dem Namen Webspam Update bekannt.

Die Algorithmus-Änderung wurde am 24.04.2012 für alle Sprachen weltweit ausgespielt und erzielte einen wahrnehmbaren Effekt.

Die prozentuale Menge an betroffenen Suchanfragen ist laut Google von Land zu Land bzw. Sprache zu Sprache unterschiedlich stark ausgefallen. So sind vom Penguin Update ca. 3,1% aller englischsprachigen Suchanfragen betroffen. Deutsche, chinesische und arabische Suchanfragen sind mit rund 3% betroffen. In einigen Sprachen ist Webspam stärker in den Suchergebnissen vertreten, als in anderen. So gibt Google die Auswirkung der Algorithmus-Änderung auf Suchanfragen in polnischer Sprache z.B. mit 5% an.

Was versteht Google unter Webspam?

Als „Webspam“ klassifiziert Google Techniken, die Webseitenbetreiber einsetzen, um eine möglichst hohe Position in den Suchergebnissen zu erzielen. Da diese Techniken einzig und allein diesem Zweck dienen und der Nutzer von ihnen nicht profitiert, ranken diese Webseiten nach Googles Meinung zu Unrecht auf Toppositionen.

Google verbieten den Einsatz solcher Webspam-Techniken, wie z.B. keyword stuffing, link schemes oder cloaking, in ihren Webmaster Guidelines.

Durch das  Penguin Update werden demnach Webseiten abgestraft, welche die Google Webmaster Guidelines verletzen.

Wie äußert sich das Penguin Update bei betroffenen Webseiten?

Verlor eine Website in der Woche vom 23.04.2012 auf den 30.04.2012 drastisch an Sichtbarkeit in den Surchergebnisseiten, so wurde die Webseite mit großer Wahrscheinlichkeit vom Penguin Update getroffen. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Domain durch die Algorithmus-Änderung abgestraft wurde, ist eine über Wochen oder Monate anhaltende Sichtbarkeit gegen Null.

A: Als Webspam eingestufte Webseiten erfahren nach Einführung des Penguin Updates einen deutlichen Sichtbarkeitsverlust - nicht selten gegen Null gehend

A: Als Webspam eingestufte Webseiten erfahren nach Einführung des Penguin Updates einen deutlichen Sichtbarkeitsverlust – nicht selten gegen Null gehend

Dem Verlust der Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zur Folge sind sämtliche Top-Platzierungen einer betroffenden Webseite völlig aus dem Index geflogen:

Rankingverlust und keine Erholung in Sicht - ein Effekt des Penguin Updates

Rankingverlust und keine Erholung in Sicht – ein Effekt des Penguin Updates

Welches Ziel wird mit dem Penguin Update verfolgt?

Das Penguin Update ist ein weiterer Schritt in Richtung Qualität bzw. mehr Qualität in den Suchergebnissen sowie bei der Erstellung von Webseiten (und auch deren Inhalten).

Durch die Algorithmus-Änderung werden Webseiten abgestraft, die nicht den technischen/qualitativen Vorgaben der Google Webmaster Guidelines entsprechen.

Das Penguin Update in Googles Worten

Sites affected by this change might not be easily recognizable as spamming without deep analysis or expertise, but the common thread is that these sites are doing much more than white hat SEO; we believe they are engaging in webspam tactics to manipulate search engine rankings.

We want people doing white hat search engine optimization (or even no search engine optimization at all) to be free to focus on creating amazing, compelling web sites. As always, we’ll keep our ears open for feedback on ways to iterate and improve our ranking algorithms toward that goal.– Matt Cutts, Distinguished Engineer

 

Handlungsempfehlung für betroffene Webseiten

Sich mit den Google Webmaster Guidelines auseinandersetzen bzw. vertraut machen und sein Webprojekt inkl. seiner Inhalte dahingehend anpassen bzw. überprüfen.

Sowie sich auf die Erstellung von qualitativ hochwertigen Webseiten fokussieren.

Zu Unrecht betroffen?

Falls Du der Meinung bist, (D)eine Webseite wurde zu Unrecht als „Webspam“ gekennzeichnet und durch das Penguin Update abgestraft, so kannst Du Google über ein eigens dafür eingerichtetes Formular darauf hinweisen.

Zu Unrecht wegen Webspam abgestraft? Google darüber in Kenntnis setzen. (https://twitter.com/mattcutts/status/195647452316049410)

Zu Unrecht wegen Webspam abgestraft? Google darüber in Kenntnis setzen. (https://twitter.com/mattcutts/status/195647452316049410)

Videointerview mit Johannes Beus zum Penguin Update (de):

Weitereführende Informationen zu diesem Thema:

SISTRIX

Google

Related Topics