Der SISTRIX SEO-Newsletter: Jetzt anmelden!

Was sind die Auswirkungen des Penguin-Updates 2.0?

Was ist das Google-Penguin-Update 2.0?

Das Google-Penguin-Update 2.0 ist eine neue, verbesserte Generation der am 24.04.2012 erstmalig für alle Sprachen weltweit ausgespielten Algorithmus-Änderung Google-Penguin-Update.

Das Penguin-Update 2.0 ist nicht der dritte Data-Refresh der Algorithmus-Änderung „Penguin“. Es handelt sich um eine umfassende Algorithmus-Änderung zu verstehen, da sich die zugrunde liegende Technologie zur Webspam-Erkennung nach eigenen Aussagen deutlich weiterentwickelt und verbessert hat.

Dies ist die vierte Veröffentlichung mit Penguin-Zusammenhang von Google. Da es sich jedoch um ein Update des Algorithmus (und nicht nur der darauf zugrundeliegenden Daten) handelt, bezeichnen wir diese Änderung intern als Penguin 2.0.

Matt Cutts

Erfahre, was der Unterschied zwischen einem Update und einem Data Refresh ist.

Was sind die Auswirkungen des Penguin-Updates 2.0?

Die Algorithmus-Änderung Penguin 2.0 wurde am 22. Mai 2013 weltweit ausgespielt und betraf ca. 2,3 % aller englischsprachigen US-Suchanfragen. Auf anderen Suchmärkten und Sprachregionen kann der Effekt der Algorithmus-Änderung deutlich spürbarer oder geringer ausfallen. Google weist darauf hin, dass das Penguin-Update 2.0 je Sprachraum/Sprache unterschiedlich ausfällt.

We started rolling out the next generation of the Penguin webspam algorithm this afternoon (May 22, 2013), and the rollout is now complete. About 2.3% of English-US queries are affected to the degree that a regular user might notice. The change has also finished rolling out for other languages world-wide. The scope of Penguin varies by language, e.g. languages with more webspam will see more impact.

– Matt Cutts

Gibt es Daten für den deutschen Suchmarkt?

Erste Daten (23.05.2013, 10:00 Uhr) und Erkenntnisse haben wir umgehend in unserem Blog-Posting Penguin 2.0 – erste Daten veröffentlicht.

Hat sich das Ziel der Algorithmus-Änderung Google-Penguin-Update 2.0 geändert?

Nein. Google geht auch mit dem Penguin-Update 2.0 explizit gegen Verstöße gegen die Webmaster-Richtlinien vor und versetzt entsprechende Domains in den Suchergebnisseiten (teils deutlich) nach hinten. Für eine Konformität mit den Google Webmaster Guidelines werden allerdings keine „Bonuspunkte“ vergeben.

Besonders interessant ist hingegen, dass Goolge in Betracht ziehen könnte, die Stärke der Filter anzupassen.

We can adjust the impact but we wanted to start at one level and then we can modify things appropriately.

– Matt Cutts, Head of Webspam, Distinguished Engineer

Google bittet um Mithilfe bei der Verbesserung des Algorithmus zur Webspam-Erkennung und hat ein Formular online gestellt, mit dem User Spam-Websites melden können, die auch nach dem Penguin-Update weiterhin gute Rankingpositionen belegen.

Matt Cutts verkündet den Start von Penguin 2.0 live im Interview:

Weitere Informationen zum Thema

SISTRIX

Google

Ähnliche Beiträge