IndexWatch 03/2015

3. März 2015 · 6 Kommentare
Am 1. März begann der meteorologische Frühling. Gewohnt blicken wir Anfang eines Monats auf die Veränderungen des deutschen Suchmarktes in Form unseres monatlich erscheinenden IndexWatch. Der astronomische Frühlingsanfang lässt noch bis zum 20. März auf sich warten. Der SISTRIX IndexWatch in der Ausgabe 03/2015 aber natürlich nicht, so dass wir für euch die Gewinner und Verlierer des Monats Februar 2015 analysiert haben. Starten wir mit den Gewinnern. Dies sind jene Domains, welche im Verlaufe des Monat Februar den größten Zuwachs im SISTRIX Sichtbarkeitsindex verzeichnen konnten.

Gewinner Februar 2015

Gewinner Februar 2015
#DomainVeränderungDaten
1der-postillon.com+75,84%
2tomtom.com+63,44%
3office.com+61,63%
4bitdefender.de+61,03%
5valmano.de+51,19%
6handelsblatt.com+42,04%
7druckertinte.de+38,24%
8frustfrei-lernen.de+37,77%
9schuhcenter.de+36,16%
10triumph.com+35,17%
11kik.de+32,17%
12kayak.de+30,12%
13winterreisen.de+29,51%
14neurologen-und-psychiater-im-netz.org+27,70%
15gamestop.de+23,71%

Ich erspare euch die Domain fashionid.de einmal mehr unter den Gewinner-Domains aufzuführen, da diese bereits zu Genüge Erwähnung fand und bereits eine IndexWatch-Historie besitzt.

Vll. ist es auch einfach ein Teil ihrer SEO-Strategie möglichst oft im IndexWatch aufzutauchen? 😉

Google mit Satire überzeugen

Die Domain der-postillon.com ist mit einem Zuwachs von mehr als 75% größter Gewinner im Monat Februar. Übrigens sind die Nachrichten auf der Website reine Satire und somit dreist zusammengelogen.

Die Domain wird zu einer Vielzahl von sehr generischen Suchbegriffen oft auf der ersten und zweiten Suchergebnisseite gefunden.

Aber warum ranken diese „zusammengelogenen“ Inhalte dann bei Google so gut? Ganz einfach: Weil diese Inhalte die Nutzer überzeugen. Und ein begeisterter Leser empfiehlt diese gerne weiter.

Top-Linkziele der Domain der-postillon.com

Noch eindrucksvoller als die Top-Linkziele sind die sozialen Signale der Domain. Hier ein kleiner Auszug aus den neuen URLs der vergangenen Tage:

Neue Social Signals von der-postillon.com

Hierbei gilt es zu beachten, dass Social Signals kein Rankingfaktor bei Google sind. Mit ihrer Hilfe lassen sich aber sowohl die Verbreitung der Inhalte einer Domain in den sozialen Netzwerken messen, als auch die Viralität einzelner Beiträge erkennen.

Onlineshop mit Aufwärtstrend

Der Onlineshop valmano.de möchte die erste Adresse für Uhren und Schmuck sein. Wirft man einen Blick auf das stellvertretend exemplarische Keywordranking zu [damenuhren] ist dieser Wunsch auf den organischen Suchergebnisseiten bei Google zum greifen nahe.

Ich frage mich hierbei übrigens, warum man Mitte 2014 vom HTTPS-Protokoll wieder zurückgewechselt ist? Immerhin ist doch Google im August 2014 dazu übergegangen HTTPS als ein Ranking-Faktor zu bestimmen.

Sichtbarkeitsindex valmano.de

Der Entwicklung im Sichtbarkeitsindex scheint dies jedoch keinen Abbruch getan zu haben. Dieser entwickelt sich bis dato nachhaltig in einem schönen Aufwärtstrend und konnte allein im Monat Februar um mehr als 50% zulegen.

Was macht der Onlineshop also richtig? Die interne Verlinkung wurde z.B. gut eingesetzt und entpsrechend gesteuert. Das SERP-Snippet zum Keyword [damenuhren] animiert zum Klicken.

zum klicken animierendes SERP-Snippet

Legt man das AIDA-Prinzip zur Optimierung einer Meta-Description zugrunde, gefällt mir das Ergebnis von VALMANO besser als von den direkten Ranking-Nachbarn (Bild). Die Klickrate auf ein Suchergebnis ist für das Ranking einer Seite ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Handelsblatt.com mit Relaunch

Kurz notiert: Die Wirtschafts- und Finanzzeitung von der Düsseldorfer Verlagsgruppe Handelsblatt hat ihre gleichnamige Website einem Relaunch unterzogen.

Sichtbarkeitsverlauf nach dem Relaunch der Domain Handelsblatt.com

Neue Menüstruktur, neue Themenfelder und die optimierte interne Verlinkung sind nur einige Punkte, die Chefredakteur Oliver Stock im Video zum Website-Relaunch vorstellt.

  • Sog. Themenseiten richtig eingesetzt, können einen Mehrwert für den Nutzer bieten und damit zu besseren Rankings bei Google führen

Die neuen Segmente der Domain lassen sich mit der Analyse der Verzeichnisse in beliebiger Tiefe mittels der Toolbox gut darstellen. Die Historie des Finanzen-Verzeichnisses zeigt dabei, dass es das Unterverzeichnis /vorsorge/ scheinbar schon in den Jahren 2008 bis Anfang 2011 gegeben hatte.

12 Monate harte Arbeit nach Domainumzug

Was passiert in Summe mit den Rankings bei Google nach einem Domainumzug? Sie sind zumindest für eine Weile schlechter als vor dem Wechsel des Domainnamen, denn Google benötigt eine Weile, um der neuen Domain zu vertrauen und um alle Metriken der alten Domain auf die neue zu überführen.
Dies gelingt übrigens am besten, wenn die notwendigen Schritte eines Domainumzuges auch Beachtung finden.

Enwicklung der Sichtbarkeit nach Domainumzug

Ende 2013 wurde aus der Domain siemes.de die heutige Domain schuhcenter.de. Anhand der beiden Sichtbarkeitsindizes im Vergleich ist sowohl der Zeitpunkt des Domainumzuges, als auch der benötigte Zeitraum erkennbar, um wenigstens an den damaligen Höchstwert von knapp drei Punkten im Sichtbarkeitsindex anzuknüpfen.

Knapp zwölf Monate hat man nach dem Domainumzug dafür gebraucht. Nun ist man aber auf gutem Wege, den Sichtbarkeitsindex in nur wenigen Monaten verdoppeln zu können. Ich behalte im Auge, ob es der Domain gelingen wird.

Verlierer Februar 2015

Kommen wir zu den Verlierern. Dies sind jene Domains, welche im Verlaufe des Monat Februar den größten Verlust im SISTRIX Sichtbarkeitsindex verzeichnen mussten.

Verlierer Februar 2015
#DomainVeränderungDaten
1roseversand.de-96,95%
2tauschticket.de-89,10%
3lilly.de-88,93%
4pm-magazin.de-88,32%
5buerkert.de-84,36%
6ansmann.de-71,31%
7soliver.com-71,02%
8businessweek.com-70,10%
9berlet.de-68,01%
10forum-berufsbildung.de-67,35%
11interconnex.com-63,58%
12fressnapf.com-63,29%
13style.de-62,78%
14abele-optik.de-62,37%
15radio.at-60,68%

Domainumzüge & Integrationen

Bei den Top-15 Verlierer-Domains befinden sich einige Domainwechsel und Integrationen, so dass ich sie hier einmal zusammenfasse.

roseversand.de wechselt auf rosebikes.de

Domainumzug von roseversand.de zu rosebikes.de

Bei dem einst kleinsten Radladen Bocholts, aus welchem inzwischen ein Unternehmen mit fast 350 Mitarbeitern geworden ist, findet man alles, was das Biker-Herz begehrt. So der Fahrrad-Shop auf seiner Website über sich selbst.

Scheinbar hat man einen reinen Wechsel des Domainnamens vollzogen. Design, Inhalt und Struktur der Website sind gleich geblieben. Notwendige 301-Weiterleitungen scheinen auf das jeweilige Pendant unter der neuen Domain gesetzt worden zu sein.

businessweek.com auf bloomberg.com integriert

Integration von businessweek.com in bloomberg.com

Neues Konzept: Das Angebot von bloomberg.com vereint nicht nur die Inhalte der Domain businessweek.com

Bloomberg Business fuses the best of Bloomberg News, Bloomberg Businessweek, Bloomberg TV, Bloomberg Graphics, and new digital content into a single destination dedicated to one thing: delivering the news you need at the right time, in the right place, and in the right way.

 
Hier scheint man also gezielt die Ressourcen zu bündeln und verspricht gleichzeitig sein Themenbereich auszubauen (Meldung).

Geschäftsaufgabe: interconnex.com leitet auf veolia-verkehr.de weiter

Geschäftsaufgabe: interconnex.com leitet auf veolia-verkehr.de weiter

Der Presse ist zu entnehmen, dass InterConnex seine Fernzüge aufgrund der Fernbus-Preise der Konkurrenz einstellt und damit sein Kerngeschäft aufgibt. Die Domain der Marke, interconnex.com, leitet nun auf die Domain der Tochtergesellschaft veolia-verkehr.de weiter.

Wikipedia weiß:

InterConnex ist ein Markenname der Ostseeland Verkehr GmbH, einer Tochtergesellschaft der Veolia Verkehr. Unter dieser Bezeichnung wurde vom 1. März 2002 bis zum 13. Dezember 2014 der erste privatwirtschaftliche Fernzug in Deutschland betrieben.

 

Integration en vogue: style.de leitet auf vogue.de weiter

style.de leitet auf vogue.de weiter

Das Digital Department der Condé Nast Verlag GmbH produziert das Angebot STYLE.de sowie VOGUE.de. Ersteres leitet nun auf letzteres weiter und wurde demnach in das bestehende Angebot integriert. Warum, wieso, weshalb konnte ich leider nicht herausfinden und bin für sachdienliche Hinweise dankbar.

De-Indexiert bei Google: tauschticket.de

Domain tauschticket.de bei Google De-Indexiert

Google gibt bei einer Site-Abfrage zur Domain tauschticket.de keine Ergebnisse aus. Dies bedeutet, dass sich keine Inhalte der Domain im Google-Index befinden bzw. diese nicht angezeigt werden. Dies hat natürlich auch negative Auswirkungen auf den Sichtbarkeitsindex, denn Inhalte der Domain tauschticket.de können derzeit gar nicht über Google gefunden werden.

Sichtbarkeitsindex der De-Indexierten Domain tauschticket.de

Gewollt oder ungewollt? Eher ungewollt, da bei den Kollegen von der Suchmaschine bing die Inhalte der Domain noch indexiert sind. Wurde der Googlebot vielleicht aus Versehen in der robots.txt Datei ausgesperrt oder alle Seiten auf NOINDEX gestellt? Nein, dies scheint auch nicht der Grund zu sein.

Der Verdacht einer Google Penalty liegt daher nahe, denn eine De-Indexierung, auch De-Listing genannt, ist die höchste Form einer manuellen Abstrafung seitens Google.

Ist das Backlink-Profil der Domain schuld an der vermeintlichen Abstrafung? Auf Basis unserer Linkdaten habe ich mir die Backlink-Qualität mittels LinkRating bewerten lassen.

LinkRating der Domain tauschticket.de

Hochwertig sind die Links dieser Domain nicht gerade. Ob dies (alleinig) ausschlaggebend für die De-Indexierung war?

Mobile-Friendly kostet Sichtbarkeit

Aber nur bei Gruner + Jahr, Europas zweitgrößtes Druck- und Verlagshaus. Und nur, wenn man fast alle Inhalte löscht, während man seine Website mobile-friendly gestaltet. So ergangen ist es dem P.M. Magazin.

P.M. Magazin wurde mobile-friendly gestaltet

Grunder+Jahr informiert:

PM-Magazin mobil

Die PM-Website für mobile Endgeräte: Nach dem Relaunch des Internetauftritts haben wir www.pm-magazin.de für eine Darstellung auf Smartphones und Tablets optimiert.

Gleichzeitig haben wir die mobile Version der Website an die aktuellen Richtlinien der IVW (Informations-gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) angepasst.

 

So sieht der Googlebot die Seite

So sieht der Googlebot die Website, wenn man sie mittels dem hauseigenen Tool auf die Optimierung für Mobilgeräte überprüft.

Der Inhalt ist breiter als der Bildschirm und auf der Seite wird eine Ressource verwendet, die durch die robots.txt-Datei blockiert wird. Dies sollte man tunlichst vermeiden.

Nicht nur, dass die Website schwer bis gar nicht mit dem Smartphone aufzurufen ist, Google und die Nutzer finden alte und beliebte Inhalte nicht mehr, da sie ersatzlos gelöscht wurden.

Man ist aber nicht Europas zweitgrößtes Druck- und Verlagshaus, wenn man dafür keine Lösung hätte: E-Mail.
Genauer gesagt, Artikel im Print-Archiv suchen und diese einzeln an informationsbedürftige Leser in Form eines PDF-Dokuments schicken.

Dank Facebook geht diese Form der Inhaltsbereitstellung auch scheinbar recht gut: (Kommentare ausklappen)

 
Nicht umsonst ist das P.M. Magazin das führende Wissensmagazin von Gruner+Jahr, denn auch ein beliebtes Browserspiel, welches im Zuge der Optimierung gelöscht wurde, kann den Nutzern wieder bereitgestellt werden: (Inzwischen nicht mehr online)

Beitrag von Renate Fröhlich.

Man macht es kurzerhand offline verfügbar und schickt es den Lesern wiederum per E-Mail 🙂

Auf der Facebook-Seite des Magazins finden sich weitere spannende Fragen und Hilfegesuche der geneigten Leserschaft.

 

Website-Relaunch eines weltweit führenden Herstellers

Leider ohne Weiterleitungen auf das entsprechende Pendant der neuen URL-Struktur lässt Bürkert Fluid Control Systems, ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase, den GoogleBot auf seine neu gestaltete Website.

Ein rasanter Abfall im Sichtbarkeitsindex ist die Folge, da Nutzer und Google die altbekannten Inhalte nicht wiederfinden, respektive auffinden können.

Abfall im Sichtbarkeitsindex nach Relaunch ohne Weiterleitungen

Auf der Unternehmenswebsite wird verkündet:

Fester Bestandteil des neuen Auftritts ist ein Online-Shop, der im Produkt- und Applikationsbereich der Webseite integriert ist. Durch das umfassende neue Online-Angebot verstärkt Bürkert seine Positionierung als ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen, kompetenten Projektpartner, Systemanbieter und attraktiven Arbeitgeber. Aufrufbar ist das neue Angebot wie gewohnt unter www.buerkert.dehttps://www.buerkert.de/de/Unternehmen-Karriere/Aktuelles/Presse/Pressemitteilungen/Buerkert-startet-neuen-Internetauftritt-mit-eShop

 
Dies zu lesen, tut in unserem Zusammenhang schon ein klein wenig weh. Schade, denn ein erfolgreicher Relaunch einer gut aufgestellten Website muss nicht in einem derartigen Ranking- und Trafficverlust enden.

Unter Frag SISTRIX pflegen wir eine umfangreiche SEO-Wissensdatenbank, die auch unerfahrenen Nutzern das Thema SEO näher bringt und erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung für wirklich jeden möglich macht.

Damit schließt sich dieser IndexWatch. Bis zum nächsten Mal.

Ähnliche Beiträge

IndexWatch: Die SEO-Verlierer 2018
Gestern haben wir die SEO-Gewinner des vergangenen Jahres vorgestellt. Doch welche Webseiten haben 2018 am meisten Sichtbarkeit...
Timo Schwarze
9. Januar 2019
IndexWatch: Die SEO-Gewinner 2018
Die Zeit der Tricks und Abkürzungen hat 2018 definitiv ein Ende gefunden. Dauerhaft erfolgreiche SEO-Arbeit basiert mittlerweile...
Juan Gonzalez
8. Januar 2019
IndexWatch Februar 2018 – Mobile Gewinner & Verlierer und ein Beispiel, warum kurzfristige Strategien immer kurzlebiger sind
Im monatlichen IndexWatch-Artikel stellen wir euch interessante Domains vor, die im Vormonat entweder stark an mobiler Sichtbarkeit...
Patrick Ugol
22. März 2018

Kommentare

SISTRIX IndexWatch 03/2015 - iWORK   
3. März 2015, 12:41

[…] Am 1. März begann der meteorologische Frühling. Gewohnt blicken wir Anfang eines Monats auf die Veränderungen des deutschen Suchmarktes in Form unseres monatlich erscheinenden IndexWatch. Der astronomische Frühlingsanfang lässt noch bis zum 20. März auf sich warten. … lesen Sie weiter! […]

SISTRIX IndexWatch 03/2015   
3. März 2015, 14:53

[…] Alle weiteren Daten des IndexWatch für Februar findet ihr bei SISTRIX: IndexWatch 03/2015 […]

Der Steve   
5. März 2015, 15:51

Ahoi,

zu Tauschticket: Habt Ihr eine Erklärung dafür, dass bei der Suchanfrage „Tauschticket“ nur deren mobile App http://mobil.tauschticket.de/ in den SERPs auftaucht, die ja obendrein noch Noindex / Nofollow steht?

Marco   
5. März 2015, 18:09

Das Problem liegt an der robots.txt – dort wurde der Zugriff für alle Crawler verweigert, sprich: Google kann das NOINDEX/NOFOLLOW nicht erkennen und behält die Seite mit entsprechenden Hinweis in der Beschreibung: „Aufgrund der robots.txt dieser Website…“ im Index. Warum Google diese Seiten im Index behält ist mir auch ein Rätsel, ich hatte selbst Erfahrung damit gemacht – Verzeichnisse die ich über disallow gekennzeichnet hatte waren noch nach Jahren im Index zu finden.

Wer seine Seiten aus dem Index haben möchte sollte niemals mit disallow arbeiten!!!

butterfly abs   
15. März 2015, 22:53

Nofollow steht?

Mr. Willich   
25. März 2015, 14:10

Das ist etwas kompliziert, aber ich möchte mehr davon wissen. Das kann hilfreich für die Zukunft sein.

Die Kommentarfunktion wird 30 Tage nach der Veröffentlichung des Beitrags deaktiviert.