SEO-Texte mit dem Content Assistenten schreiben

Schaffen wir das Thema direkt am Anfang aus der Welt: es gibt keine mathematische Formel für den perfekten (SEO)-Text. Kein Naturgesetz beschreibt Googles Erwartungen an den Aufbau von Texten. Im Gegenteil: jeder Versuch, Texte auf Basis von Formeln zu schreiben, optimiert das Ergebnis auf Mittelmäßigkeit.

Das vorausgeschickt, ist Content trotzdem der zentrale Erfolgsfaktor für ein gutes Ranking bei Google. Während SEO-Aufgaben wie eine solide Onpage-Optimierung mittlerweile in vielen Content-Management-Systemen zum Standard gehören, sind es die Inhalte, die bei umkämpften Suchbegriffen den Unterschied machen.

Um die Erstellung des bestmöglichen Contents zu unterstützen, bieten wir im Optimizer den Content Assistent an. Der Assistent basiert auf diesen Überzeugungen:

  • Google betrachtet Keyword-Cluster, keine Einzel-Keywords – Zusammenhänge, Beziehungen, Entitäten und vieles mehr: Google kennt nicht nur das vom Nutzer gesuchte Keyword, sondern versteht das ganze Thema. Der bestmögliche Inhalt muss also auf das ganze Keyword-Cluster abzielen.
  • Menschen, nicht Formeln erzeugen die besten Inhalte – bei aller Analyse, Segmentierung und Bewertung ist es zum Schluss der Mensch, der mit der richtigen Gewichtung von Themen die Inhalte schafft, die sich vom Wettbewerb abheben. Der Content Assistent unterstützt den Nutzer, steht ihm aber nicht mit Nachkommazahlen im Wege.
  • Die Nutzer-Intention muss vollständig erfüllt werden – Suchende haben ein klares Ziel. Inhalte, die dauerhaft gut ranken wollen, müssen die Intention hinter der Suche verstehen und Wege finden, sie zu erfüllen.

Keyword-Listen als Grundlage

Da Google keine Einzelsuchen, sondern komplette Keyword-Cluster bewertet, müssen auch Inhalte auf solchen Keyword-Clustern aufbauen. In der Toolbox ist der übliche Workflow damit wie folgt:

In einem ersten Schritt recherchierst du mit mit Keyword Discovery die richtigen Keywords. Passende Keywords fügst du in einem zweiten Schritt den Keyword-Listen hinzu. Auf Basis dieser ausgewerteten und geprüften Listen hilft dir der Content Assistent nun, im dritten Schritt bei der Erstellung der besten Inhalte zu deinem Keyword-Cluster.

Button um den SISTRIX Content Assistenten zu starten.

Der Content Assistent ist im Optimizer-Modul der Toolbox enthalten. Um zu starten, klicke auf den Button “Assistent starten” auf der Optimizer-Startseite unter der Überschrift Content Assistent. Im nächsten Schritt wählst du die Keyword-Liste aus, auf deren Basis der Assistent dir helfen soll – und schon bist du mitten im Content Assistent.

Fokussierung auf den Text

Das Interface des Content Assistenten hilft dir, dich auf die Erstellung des besten Textes zu fokussieren. In einem großen Textfeld in der Mitte kann es losgehen. Dort stehen dir die üblichen Formatierungsmöglichkeiten für Texte zur Verfügung.

Ansicht des Editors im SISTRIX Content Assistant.

Die Box Optionen auf der linken Seiten dient der Verwaltung deines Inhaltes. Dort kannst du einen bereits bestehenden Inhalte aus Google Docs importieren. Die letzte Version deines Textes wird automatisch regelmäßig von uns gespeichert. Mit einem Klick auf “Speichern” kannst du diesen Vorgang auch manuell anstoßen. Unter “Versionen verwalten” zeigen wir dir alle von dir gespeicherten Versionen deines Textes – dort kannst du einfach wieder eine alter Version herstellen.

Text-Übersicht mit Basis-Informationen

Die Text-Übersicht oben links zeigt dir regelmäßig aktualisierte Basis-Informationen zu deinem Text. Wie viele Wörter, Sätze und Buchstaben sind schon geschrieben. Auch kannst du dir selber ein Ziel für die Anzahl der Worte setzen.

Die Lesbarkeit des Textes gibt dir einen Eindruck davon, wie verständlich du schreibst. Je nach Sprache verwenden wir dafür unterschiedlich geeignete Lesbarkeitsindizes. Wenn du über den Wert mit der Maus gehst, siehst du den automatisch ausgewählten. In den Einstellungen kannst du das aber auch anpassen wenn du magst.

Dir werden zudem Hinweise gezeigt, ob zB. ein Paragraph zu lang ist und zwecks besserer Lesbarkeit getrennt werden sollte.

Desweiteren gibt dir die Plagiatsprüfung, durch einen Klick, die Möglichkeit zu prüfen, ob der im Editor hinterlegte Text bereits auf anderen Seiten genau so oder in ähnlicher Form vorkommt.

Damit lässt sich zum einen gut prüfen, ob Texte einfach kopiert wurden, zum anderen sieht man auch frühzeitig, ob der eigene Text sehr ähnlich zu einem bereits veröffentlichten Text ist.

Die richtigen Keywords nutzen

Im Kern ist Google weiterhin eine (zugegebenermaßen sehr fortschrittliche) Volltext-Suchmaschine. Durch die Nutzung der richtigen Begriffe kann Google deinen Inhalt erst richtig einordnen und bewerten. Auf Grundlage der Analyse gut rankender Seiten aus der von dir ausgewählten Keyword-Liste schlägt dir der Content Assistent nun passende Keywords für die Aufnahme in deinen Text vor.

Eine Vorauswahl empfehlenswerter Keywords siehst du direkt nach dem Start des Content Assistenten oben rechts unter der Überschrift Keywords. Auch ordnen wir direkt die Relevanz ein und schlagen vor, wie häufig dieser Begriff in etwa in dem Text vorkommen sollte. Wenn du die Keywords im Text verwendest, erkennt der Content Assistent das automatisch und aktualisiert die Zahl hinter dem Keyword.

Ansicht der Keyword Vorschläge im SISTRIX Content Assistant.

Mit einem Klick auf Weitere Keywords kannst du die automatische Vorauswahl des Content Assistent bearbeiten. Du kannst dort vorgeschlagene Keywords entfernen, wenn sie aus deiner Perspektive unpassend sind und auch neue Keywords hinzufügen. In der Regel schlagen wir dort sehr viele potentiell relevante Keywords für deinen Text vor. Die Liste ist absteigend nach Relevanz innerhalb deines Keyword-Clusters sortiert.

Fragen verraten die Nutzer-Intention

Die Erfüllung der Nutzer-Intention ist die zentrale Stellschraube für nachhaltigen, langfristigen SEO-Erfolg. Nur Seiten, die die Intention des Suchenden erfüllen werden auf den oberen Google Rankings bestehen. Um die Nutzer-Intention deines Keyword-Clusters zu verstehen, gibt es den Bereich Nutzerfragen im Content Assistenten.

Ansicht der Nutzerfragen-Vorschläge im SISTRIX Content Assistant.

Dort sammeln wir Fragen, die Suchende zu den Begriffen in deinem Cluster haben und zu denen sie eine Antwort suchen. Vor Erstellung des Textes solltest du diese Fragen durchgehen, sortieren und die eigentliche Intention hinter ihnen verstehen. Sie sind die beste Grundlage für deinen Text. Hast du die Fragen in deinem Text beantwortet, kannst du sie selber abhaken – sie erscheinen dann in grau mit einem grünen Haken am Anfang.

Hat dein Keyword-Cluster keine Nutzerfragen, solltest du überprüfen, ob die Ausrichtung deines Keyword-Clusters korrekt ist oder ob du wieder einen Schritt zurück gehst und die Suchbegriffe in deinem Keyword-Cluster veränderst. Der Nutzer-Intent “Know” sollte in den meisten Fällen das Ziel sein.

Erfolgreicher Content ist mehr als nur Text

Die Google SERPs sind heute vielfältiger denn je – keine 10 blauen Links, sondern zahlreiche Sonder-Integrationen und Medientypen dominieren die Suchergebnisse bei vielen relevanten Keywords. Der Content Assistent hilft dir, damit umzugehen und die bestmögliche Sichtbarkeit in den Ergebnisse zu erzielen.

Ansicht der Content-Vorschläge im SISTRIX Content Assistant.

Wir werten dafür die SERPs deines Keyword-Clusters aus und weisen dich auf interessante Abweichungen von der “Norm” hin. Gibt es zum Beispiel überdurchschnittlich viele Video-Einbindungen in den SERPs, sollte auch in deinem Inhalt ein Video eingebunden sein. Vergleichbares gilt für Bilder, Rezepte und zahlreiche weitere Content-Typen und -Auszeichnungen.

Unter der Überschrift Content Vorschläge unten rechts neben dem Editor siehst du die Vorschläge, die für dein Keyword-Set passen. Wenn du sie umgesetzt hast, kannst du den Vorschlag einfach selber abhaken.

Zusammenfassung

Es gibt zwar keine fertige Formel für die perfekten SEO-Text, der Content Assistent der Toolbox unterstützt dich auf dem Weg zum bestmöglichen Inhalt für dein Keyword-Cluster aber bestmöglich.

Achte darauf, dass du bereits im ersten Schritt die richtigen Keywords auswählst. Der daraus resultierende Nutzer-Intent definiert deine Inhalte und das Format.

Nicht nur reiner Text, sondern auch andere Content-Formate helfen dir, den Such-Intent zu erfüllen und dauerhaft auf den ersten Plätzen bei Google zu ranken.